https://www.iaa.de/iaa/rueckblick-iaa-nutzfahrzeuge-2018/

Das war die IAA Nutzfahrzeuge 2018

Die diesjährige IAA hat nach acht Tagen ihre Pforten geschlossen. Die nächste IAA Nutzfahrzeuge findet im September 2020 wieder in Hannover statt.


Die 67. IAA Nutzfahrzeuge mit dem Motto „Driving tomorrow“ löste ihren Anspruch als weltweit wichtigste Leitmesse für Transport, Logistik und Mobilität umfassend ein. Die IAA zeigte: Hier ist eine gesamte Branche im Aufbruch! Die strategische Ausrichtung der IAA, die der Verband der Automobilindustrie (VDA) veranstaltet, war punktgenau. Im Zentrum standen an allen Messetagen die Megatrends Elektromobilität, Digitalisierung und urbane Logistik – und zwar bei Herstellern von Nutzfahrzeugen und Bussen, bei der Trailerbranche und den vielen Zulieferern.

Mit 2.174 Ausstellern aus 48 Ländern wurde das bereits sehr gute Niveau aus 2016 noch einmal getoppt. Mit 282.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche konnte eine neue Bestmarke gesetzt werden. Und mit 435 Weltpremieren hat die IAA Nutzfahrzeuge 2018 den bereits sehr hohen Wert aus 2016 noch einmal um 31 Prozent übertroffen! Auch die Resonanz mit über 250.000 Besuchern waren sehr erfreulich, trotz der nicht immer optimalen Wetterbedingungen: heiße Tage zu Beginn, Regen und Sturm am Wochenende. Dennoch ist der Zuspruch der Gäste zur IAA überaus erfreulich. Die Stimmung war durchweg hervorragend – bei den Ausstellern und bei den Gästen.


Die zentralen Botschaften dieser IAA: Elektromobilität kommt jetzt auf die Straße, die Modelle gehen in Serie! Vor allem gilt das für den E-Transporter, zunehmend auch für Stadtbusse. Auch der mittelschwere Verteiler-Lkw wird elektrifiziert. Auf vielen Ständen gab es zudem erstmals E-Lastenräder zu sehen, die die Frage der „letzten Meile“ umweltschonend und kostengünstig beantworten. Auch der Innovationstrend Digitalisierung war bei so gut wie jedem Aussteller hier auf der IAA zu erleben: Vom Truck- oder Bushersteller über die Trailer-Industrie bis hin zu den großen, mittleren und kleineren Zulieferern und Telematikanbietern – hier wird investiert, geforscht und entwickelt. Und auch hier kommen die Produkte in großer Zahl auf den Markt.

Die IAA positionierte sich zudem erneut als der zentrale Marktplatz für die Nutzfahrzeugbranche: Der Fachbesucheranteil lag weit über 80 Prozent, viele von ihnen waren Entscheider. Und: Noch auf keiner IAA Nutzfahrzeuge zuvor wurden so viele Kaufabschlüsse getätigt, das Geschäft brummte sprichwörtlich in Hannover. Allein ein Logistikunternehmen hat hier auf der IAA 2.500 Lkw von drei Herstellern und zusätzlich noch 1.000 Trailer gekauft.


Besonders erfreulich ist, dass die New Mobility World mit ihren Formaten LIVE, EXPO und FORUM bei den IAA-Besuchern sehr gut ankommt. Sie bot wieder eine Plattform, auf der die Automobilindustrie und neue Zielgruppen wie Technologieunternehmen, Mobilitätsanbieter, Startups und Digitalwirtschaft miteinander sowie mit hochrangigen Vertretern von Politik, Wissenschaft und Gesellschaft durchaus kontrovers über die Zukunft der Mobilität diskutierten, Innovationen vorstellen und die Mobilität von morgen erlebbar machten.

Auch online wurde die IAA sehr gut besucht: Bereits im Vorfeld wurde viel über die IAA-Neuheiten und Highlights der Industrie gesprochen. Insgesamt gab es seit Mitte August weltweit über 75 Mio. Kontakte, davon 60 Mio. Kontakte während der Messe selbst. Jeder zweite der insgesamt über 10.000 Posts wurde in englischer Sprache verfasst – ein weiterer Beleg für die internationale Bedeutung der IAA. Und: Mehr als 95 Prozent der IAA-Beiträge und Kommentare sind positiv. Die IAA ist damit eine Messe, die ihren festen Platz in der digitalen Welt erobert hat!

Nach der IAA ist vor der IAA: In einem Jahr beginnt in Frankfurt am Main die 68. IAA Pkw (12.09.-22.09.2019), und 2020 wird in Hannover die 68. IAA Nutzfahrzeuge (24.09.-01.10.2020) stattfinden.