https://www.iaa.de/iaa/news/iaa-elektrobusse/

Busse unter Strom

Die Zeit des Experimentierens ist vorbei: Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 in Hannover zeigen Hersteller und Zulieferer nicht mehr nur Prototypen, sondern Elektrobusse für den Alltag.

Die Zukunft des elektrifizierten Stadtbusses ist bereits angebrochen. Sie werden mittelfristig im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) mehr und mehr zum Einsatz kommen und Busse mit klassischen Verbrennungsmotoren ersetzen. Derzeit verbessern vor allem hochmoderne Euro VI- und Hybridbusse mit kombinierten Elektro-Diesel-Antrieben die Klimabilanz der Flotten. Hersteller und Experten rechnen aber damit, dass im Jahr 2030 gut 70 Prozent aller neuen Stadtbusse vollständig emissionsfrei angetrieben werden. Das Ziel der „Zero Emission“ im Straßenverkehr ist gerade für Städte ein wichtiges Thema. Denn mit Elektrobussen kann ein erheblicher Beitrag zum Klimaschutz sowie zur Luftreinhaltung und zum Lärmschutz geleistet werden. 

Vielerorts schon auf den Straßen

Davon profitiert nicht nur die Umwelt, sondern ebenso Radfahrer, Fußgänger und Anwohner gleichermaßen als auch Fahrgäste und Busfahrer So verkehren heute bereits in einigen Städten und Kommunen erste Elektrobusse – wie auf Sylt, in Hannover, Leipzig oder München. Nach Plänen der EU-Kommission sollen in Zukunft öffentliche Träger wie Städte und Gemeinden, aber auch öffentliche Busunternehmen, sogar verpflichtet werden, bei der Erneuerung ihres Fuhrparkes auf Elektromobilität umzustellen. Die Hansestadt Hamburg und Berlin planen bereits ab 2020 ausschließlich Elektro-Stadtbusse für den ÖPNV zu beschaffen. Paris und London haben sich ähnliche Ziele gesetzt.

( 08.06.2018 194.99 Kb )
Herunterladen
( 08.06.2018 202.17 Kb )
Herunterladen
( 08.06.2018 143.24 Kb )
Herunterladen
( 08.06.2018 158.29 Kb )
Herunterladen
( 08.06.2018 219.25 Kb )
Herunterladen
( 08.06.2018 223.54 Kb )
Herunterladen

Auch für den Regionalverkehr interessant

Doch nicht nur die öffentliche Hand will nach und nach ihre alten Busflotten ausmustern. Auch für den Regionalverkehr wird der Elektrobus zunehmend interessant. Europas Marktführer Flixbus testet als erster Anbieter überhaupt vollelektrische Busse für längere Fahrten. Seit April verkehren Elektrobusse auf der 130 Kilometer langen Strecke zwischen Paris und der französischen Kleinstadt Amiens. Im Sommer startet ein weiterer Test auf einer neuen Linie zwischen Hessen und Baden-Württemberg.

Weltpremiere auf der IAA

Lange galt die Kombination aus schwerem Nutzfahrzeug wie dem Bus und einem E-Motor als unvereinbar. Doch Linienbusse fahren die immer gleichen Strecken: Haltestellen, Fahrzeit, Topografie sind bekannt. Diese Planungssicherheit hat den Markt für batterieelektrische Linienbusse beschleunigt. In Europa produzieren bereits eine Reihe großer und kleiner Hersteller Elektrobusse, darunter Volvo. Bei Mercedes-Benz soll noch in diesem Jahr das elektrifizierte Modell Citaro E-Cell als Solo- und als Gelenkbus für den Nahverkehr in Serie gehen. Vorher feiert der Stadtbus auf der diesjährigen IAA seine Weltpremiere. Konkurrent MAN plant ab Ende 2019 mit der Markteinführung eines eigenen E-Buses.

Die IAA Nutzfahrzeuge vom 20. bis 27. September 2018 in Hannover widmet sich neuen und emissionsfreien Antriebsformen für Busse mit ihren vielen faszinierenden Facetten. Zahlreiche Aussteller präsentieren dazu serienreife Nutzfahrzeuge und geben Einblicke in ihre aktuelle Entwicklungs- und Forschungsarbeit. Im Shuttlebus-Verkehr auf dem IAA-Gelände kommen zudem viele Busse mit alternativen Antrieben zum Einsatz. Besucher erhalten damit einen umfassenden Einblick in die Elektromobilität von heute und morgen.