https://www.iaa.de/iaa/news/die-iaa-2018-pflichttermin-fuer-zulieferer/

Die IAA 2018 – Pflichttermin für Zulieferer


Sie agieren oft im Hintergrund, sind aber bei der Entwicklung von Nutzfahrzeugen nicht wegzudenken. Auf der IAA 2018 in Hannover stehen sie dagegen im Mittelpunkt des Interesses: die Zulieferer.

Die IAA Nutzfahrzeuge ist weltweit die Leitmesse für Nutzfahrzeuge, Transport und Logistikmobilität. Wie keine andere Mobilitätsmesse bietet sie den Besuchern einen Querschnitt durch die Wertschöpfungskette der Industrie – von den Fahrzeugen bis hin zu Transport und Logistik; von den Fahrzeug- und Trailerherstellern bis hin zu den zahlreichen mittelständischen Zulieferern. Dabei stellen Zulieferer traditionell die mit Abstand größte Ausstellergruppe. Ein Großteil der gezeigten Weltpremieren geht auf ihr Tun zurück. Die innovativen Produkte und attraktive Stände erzeugen große Aufmerksamkeit. Für alle Unternehmen der Nutzfahrzeugbranche, die sich in einem internationalen Umfeld positionieren wollen, ist die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover ein Pflichttermin im Messekalender. Über 60 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. Hier treffen Sie die Entscheider der internationalen Nutzfahrzeugwelt.

Spotlight an!

Für die Steigerung der globalen Reputation und Wahrnehmung des eigenen Unternehmens ist die IAA wie maßgeschneidert. Die IAA hat die größte Medienresonanz unter allen Automobilmessen weltweit. Nationale und internationale Zeitungen, Fachmedien, Magazine, Onlinemedien, TV- und Radiostationen berichten auch während der gesamten Messedauer. Durch das hohe Medien- und Besucherinteresse trägt der Auftritt eines Zulieferers dazu bei, den Bekanntheitsgrad des Unternehmens bei potenziellen Kunden, in Fachkreisen und in der Öffentlichkeit weiter zu erhöhen. Zudem wird mit Unterstützung des Veranstalters VDA die Reichweite der Pressearbeit von Ausstellern erhöht. Die IAA-Website wird während des Messemonats rund eine Million Mal aufgerufen und Social-Media-Kanäle geben Einblicke ins Geschehen und präsentieren Highlights.

Who is Who der Branche ist vor Ort

Hauptziel der IAA-Aussteller ist es, persönliche Kontakte zu bisherigen und potenziellen Kunden herzustellen. Diese Erwartungen werden auf der IAA umfassend erfüllt: ein Fachbesucheranteil von durchschnittlich mehr als 85 Prozent ist dafür ein eindeutiger Beleg. Die IAA bietet die perfekte Plattform zum Austausch mit Kunden, Journalisten, Fachbesuchern aus der Branche, Wissenschaft und Politik. Des Weiteren besitzt die IAA eine hohe Bedeutung als Dialogplattform für Aussteller untereinander. Das umfangreiche Rahmenprogramm – wie die New Mobility World Logistics – bietet zusätzliche Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme. Bei der IAA Nutzfahrzeuge kommen über 30 Prozent der Standbesucher aus den Reihen anderer Aussteller. Vertreter der Zulieferindustrie werden dabei am stärksten als Gesprächspartner gesucht.

Darstellungs- und Werbemöglichkeiten für Zulieferer

Eine durchgehende Präsenz über die Messelaufzeit von neun Tagen inklusive dem Pressetag ist für Zulieferer mehr als lohnend. Durch einen Stand auf der IAA können sich Unternehmen einem großen und zielgruppenspezifischen Publikum auch als attraktiver Arbeitgeber präsentieren und gezielte Recruiting-Maßnahmen durchführen. Ein attraktiver Standbau mit offener Gestaltung fördert das Image, wirkt zusätzlich einladend und gewährleistet eine positive Wahrnehmung. Mit Gästetickets können darüber hinaus Kunden, potenzielle Neukunden, Lieferanten und andere Geschäftspartner zur IAA und auf den Stand eingeladen werden. So nutzen insbesondere Zulieferer die Besuche von Mitarbeitern, insbesondere Azubis, aber auch von Schülern und Studenten sowie von lokalen oder überregional tätigen politischen Entscheidungsträgern zur Imagepflege.


Der VDA bietet in der zweiten Ausstellungswoche Rundgänge mit Entwicklern und Einkäufern der deutschen Fahrzeughersteller an. Die Rundgänge richten sich nach den Wünschen der Besucher. Zudem werden auch politischen Entscheidungsträgern kuratierte Führungen über die Messe angeboten. Für Aussteller ergibt sich damit die Möglichkeit, für sie relevante Politiker auf dem Stand zu begrüßen und individuellen Anliegen persönlich zu erörtern. Und über die Projekte goING und workING bietet der VDA gemeinsame Initiativen, um Schüler und Studenten auf den eigenen IAA-Stand zu holen und bezüglich der Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen zu informieren.


Im IAA-Pressezentrum stehen Pressefächer zur Auslage von firmeneigenen Presseinformationen zur Verfügung. Zudem besteht für Aussteller die Möglichkeit, ihre Pressemitteilungen auf www.iaa.de online zu stellen. Da die IAA-Seite vor und während der IAA millionenfach aufgerufen wird, wird eine größtmögliche Reichweite erzielt. Für Aussteller der IAA bieten sich auch zahlreiche Werbeformen an, um auf ihren Messestand und ihr Unternehmen hinzuweisen: Bannerwerbung auf der offiziellen Website, Werbung im Messekatalog oder anderen IAA-Publikationen und in der IAA- App. Weitere Möglichkeiten werden laufend auf www.iaa.de/aussteller aktualisiert.

Melden Sie sich jetzt an unter https://registration.iaa.de

Nach Ihrer verbindlichen Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung.
Die Standbestätigung inkl. Hallen- und Standnummer werden Ihnen voraussichtlich im April 2018 zugesandt.