https://www.iaa.de/iaa/

Die IAA Pkw 2017

Vom 14. bis 24. September öffnet die 67. Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main ihre Pforten und zeigt Besuchern aus aller Welt die neuesten Trends rund um die Themen Automobil und Mobilität.

Am 14. September wird Bundeskanzlerin Angela Merkel die IAA Pkw 2017 feierlich eröffnen. Zwei Tage später, ab dem 16. September, ist die IAA dann auch für das breite Publikum täglich von 9 bis 19 Uhr zugänglich. Unter dem Motto „Zukunft erleben“ stehen die Megatrends vernetztes und automatisiertes Fahren, Elektromobilität sowie urbane Mobilitätskonzepte von morgen im Fokus. Besucher können sich dazu auf zahlreiche Weltpremieren und bislang ungesehene Innovationen freuen. Dazu wird es viele weitere Highlights zu erleben und zu entdecken geben: Ob Pkw-Vorführungen, Mitmachaktionen, Probefahrten, Parcours, Sonderschauen, Symposien und Kongresse sowie Besuche von berühmten Motorsportlern und anderen VIPs auf den Ständen der Aussteller – das Angebot der IAA lässt keine Wünsche offen.

Die IAA in Zahlen

Die IAA Pkw ist jedes Mal ein Event der Superlative. Bei der IAA Pkw 2015 präsentieren sich rund 1.100 Aussteller aus 39 Ländern auf 230.000 Quadratmetern Fläche. Mit 219 Weltpremieren konnte sie ihre Position als die internationale Leitmesse für Mobilität weiter ausbauen. Insgesamt fast 932.000 Besucher strömten auf das Messegelände der Mainmetropole. Das Durchschnittsalter lag bei 34 Jahren. Die Hauptmotivation für einen Besuch: „Um Autos zu sehen, die man sonst nicht sieht“.

Einsteigen, mitmachen, erleben

Auf der IAA kann man mehr als nur schauen oder probesitzen: Zahlreiche brandneue Modelle verschiedener Marken stehen für interessierte Besucher zum Probefahren über einen Autobahnabschnitt und durch die Frankfurter Innenstadt bereit. Ein fachkundiger Beifahrer steht für Fragen und Rat zur Seite. Für Pulsbeschleunigung sorgt der anspruchsvolle Offroad-Parcours mit extremen Schräglagen, Buckelpisten und Schlaglochpisten. Am Lenkrad der Geländewagen und SUVs sitzen gestandene Profis.

Und auch bei den zahlreichen Sonderschauen dreht sich natürlich alles um das Thema Auto: Die Ausstellung zum Thema „Die wilden 70er Jahre“ lockt mit einem Streifzug durch die Geschichte und präsentiert zahlreiche Oldtimer. Die beliebte Modellauto-Sammlerbörse „Automania“ am ersten IAA-Wochenende wartet auf Besucher in die faszinierende Welt der Fahrzeuge en miniature einzutauchen. Sie gilt unter Liebhabern und Sammlern klassischer Modellautos europaweit als die Nummer 1 ihrer Art. Die jüngsten IAA-Besucher kommen ebenfalls nicht zu kurz: Ob Kinderkino, Spielplatz oder die kurvenreiche Carrera-Bahn im Großmaßstab für packende Rennduelle – das Rahmenprogramm bietet Kindern und Jugendlichen viel Abwechslung und Spaß. Das komplette Programm zur IAA 2017 finden Sie hier.

Entdecken Sie die New Mobility World 2017

Mit der New Mobility World ist auch wieder das Schaufenster zur Zukunft der Mobilität auf der IAA. Mit den drei Formaten HALL, FORUM und PARCOURS verbindet die NMW bis zum 17. September in Halle 3.1 sowie während der gesamten IAA auf dem zentralen Freigelände „Agora“ zahlreiche Ausstellungen, Konferenzen und Live-Demonstrationen zu einem einzigartigen Erlebnis.

Hier treffen Besucher auf Praktiker und Vordenker von Herstellern und Zulieferer der Automobilindustrie sowie zahlreichen Technologieunternehmen und Start-ups. Vor Ort sind beispielsweise Unternehmen wie Facebook, Kaspersky Lab, BlaBlaCar, IBM, Moia, Siemens, Telekom, SAP oder die Daimler-Töchter Moovel, MyTaxi und Car2Go. Sie präsentieren Praxislösungen und diskutieren zu den Themen Connected Car, automatisiertes Fahren, E-Mobility, Urban Mobility und Mobility Services.

Geschichte der IAA

Die 67. IAA ist nicht etwa die 67. IAA in Frankfurt. Ursprünglich war Berlin der Ort, wo die Öffentlichkeit neue Autos bestaunen konnte. Die erste deutsche Automobilausstellung fand mit der „Auto-Revue“ und genau acht Motorwagen im Berliner Hotel Bristol statt. Bis 1911 folgt dann fast jedes Jahr eine IAA, in den Jahren 1905, 1906 und 1907 sogar jeweils zweimal. Dann unterbricht der Erste Weltkrieg die Fortführung. Nach Kriegsende ist die IAA zunächst eine rein nationale Veranstaltung, auf der erstmals auch Motorräder gezeigt werden. Doch es folgen wieder internationale Automessen – in Köln, Leipzig und Berlin, zum letzten Mal 1939.

In den ersten Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg werden dann Autos im Rahmen der Exportmesse in Hannover gezeigt. Ein letztes Mal gibt sich Berlin bei der 35. IAA die Ehre; danach ist Frankfurt ungeschlagener Favorit und wird alle zwei Jahre zum Schauplatz für automobile Träume. 1991 sind auf der Autoschau keine Nutzfahrzeuge mehr zu sehen: Der VDA hat sich entschlossen, die Messe aufzuteilen, und zeigt Lkw und Busse ein Jahr später in Hannover. Seitdem gibt es in geraden Jahren die IAA Nutzfahrzeuge in der niedersächsischen Landeshauptstadt zu sehen und in ungeraden Jahren findet die IAA Pkw in Frankfurt am Main statt.

Starten Sie Ihre Karriere auf der IAA

Wer eine Karriere in der Automobilindustrie anstrebt und Kontakte zu hochkarätigen Arbeitgebern sucht, findet in den Ausstellungsbereichen job and career at IAA Pkw 2017 und „AutoBerufe“ für Schüler, Studenten und Fachkräfte eine zentrale Anlaufstelle. Bekannte Unternehmen aus der Branche laden hier zum Vorstellungsgespräch ein und bieten autobegeisterten Bewerbern die Chance, Einblicke in ihr künftiges Arbeitsgebiet zu bekommen. Unter anderem erwartet Interessenten ein tägliches Vortragsprogramm zur beruflichen Weiterentwicklung, eine multimediale Jobwall mit offenen Stellen der Aussteller sowie eine Lounge für Einzelgespräche. Ein Highlight ist auch der Stand von „goING“: Als Initiative des VDA bringt goING Unternehmen mit interessierten Jugendlichen zusammen, um sich über den Ingenieursberuf auszutauschen. Dazu werden auch Teams der Formula Student mit ihren Rennboliden vor Ort sein und Einblicke in die spannende Schnittstelle von Praxis und Theorie geben.

Ticketvorverkauf bereits gestartet

Ein Tagesticket für die IAA 2017 kostet an den Tageskassen 14 Euro, am Wochenende 16 Euro. Die ermäßigten Tickets für Azubis, Schüler und Studenten sowie Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst und Bezieher von ALG II kosten 7,50 Euro mit entsprechendem Nachweis. Das Nachmittagsticket für die Tage vom 18. - 22. September 2017 gibt es ab 15 Uhr für 10 Euro (ermäßigt 4,50 Euro). Wenn Sie die Warteschlangen an den Ticketschaltern umgehen wollen, können Sie vorab hier vorab online Karten kaufen – für zwei Euro günstiger als an der Tageskasse. Der Vorverkauf läuft bereits.

Die IAA 2017 im Netz

Folgen Sie der 67. IAA Pkw unter dem Hashtag #IAA2017 im Social Web und auf unserer Social Wall. Neuigkeiten und Wissenswertes erfahren Sie auch direkt unter @iaamesse auf Twitter oder auf www.fb.com/IAAMesse.