Neue Urbane Mobilität – Hoffnung oder Hybris?

15.09.2019 conference

Neue Urbane Mobilität – Hoffnung oder Hybris?

Uhrzeit 15:30–16:30
Halle 5.0 Stand Debate Forum
Trendanalysen zur Moralisierung, Digitalisierung, Intelligenz und Infrastruktur
  • Innovation & Disruption
  • Urban Mobility
  • MaaS

In den letzten fünf Jahren ist Bewegung in die Urbane Mobilität gekommen – nicht nur wegen Luftreinhalteplänen und Software-Manipulationen. Alles steht gleichzeitig zur Diskussion und Disposition: Antriebssysteme, Geschäftsmodelle, Plattformen, Infrastrukturen – und deren Regulierungen.

 

An welchem Rad drehen die wachsenden Städte? Verbleibt dem Auto die Provinz? Wird das Mobilitätsbudget den Dienstwagen auch steuerlich ablösen? Werden radbasierte Mobilitätskonzepte 202 Jahre nach der Erfindung des Fahrrades die Unternehmen und Kommunen wieder erobern? Welche Rolle spielen die Digitalisierung und Open-Data-Ansätze bei der nachhaltigen Etablierung neuer Mobilitätsangebote? Wird die künstliche Intelligenz hier den Durchbruch leisten?

 

Kurz: Welche Innovationssysteme werden wir als Gesellschaft für die Urbane Mobilität entwickeln müssen?

 

Die beiden Ökonomen – Prof. Dr. Wolfgang H. Schulz mit verkehrswissenschaftlichem Hintergrund sowie Prof. Dr. Stephan A. Jansen mit polit-soziologischer Perspektive – stellen in ihrem Impuls mitunter auch provokative Thesen aus Forschung und Praxis zu Trends der Neuen Urbanen Mobilität vor.