Auf der IAA Conference Zukunftsdialoge der Mobilitätsplayer erleben

23.07.2019
  • Keynotes, interaktive Diskussionsformate, umfangreiche Live-Erlebnisse, Netzwerk-Veranstaltungen: Alles „Da.“
  • Speaker: IBM CEO Virginia Rometty, Daimler CEO Ola Källenius, Formel-1-Weltmeister und Greentech-Unternehmer Nico Rosberg u.v.m.
  • Zukunft der Mobilität diskutieren und mitgestalten: Early Bird Tickets für die IAA 2019 in Frankfurt a. M.

Europas führende Mobilitätsplattform, die IAA, findet vom 12. - 22. September 2019 in der Mainmetropole statt und wird vom Verband der Automobilindustrie (VDA) veranstaltet. Dabei setzt das diesjährige IAA-Programm auf vier neue Formate: Die IAA Conference ist ein wesentlicher Pfeiler der neuen IAA mit Top-Speakern und Paneldiskussionen. Auf vier Bühnen werden die Ideen zur Zukunft der Mobilität diskutiert. Die IAA Exhibition zeigt Weltpremieren, die die gesamte Wertschöpfungskette der Mobilität abbilden. Die IAA Experience bringt Fahrerlebnisse auf das Gelände, zum Beispiel mit Outdoor-Parcours, Probefahrten, Kids’ World oder E-Bike Parcours. Die IAA Career richtet sich an Studierende, Berufseinsteiger und Professionals.

Mehr als Mobilität: die IAA Conference – Entsprechend dem Leitmotiv der IAA, Driving tomorrow, führt die IAA Conference unter dem Motto „Beyond Mobility“ den intensiven Diskurs über zukunftsrelevante Themen wie Elektromobilität und weitere alternative Antriebe, Künstliche Intelligenz, Smart Cities, Sharing-Economy oder Infotainment. Diese Megatrends bestimmen und verändern die Frage, wie wir in Zukunft von A nach B kommen. Darüber hinaus skizzieren sie, wie die Gesellschaft in all ihren Ausprägungen künftig lebt, arbeitet und miteinander kommuniziert. Die IAA widmet sich diesen und weiteren Themen 2019 erstmals mit eigenem Konferenzformat. VDA-Präsident Bernhard Mattes betont: „Wir freuen uns, den Besuchern mit der diesjährigen IAA ein umfangreiches und in vielen Punkten neues Programm bieten zu können. So individuell die Mobilitätsbedürfnisse sind, so facettenreich gestaltet sich auch unser neues IAA Programm. Neben der IAA Exhibition mit ihren Weltneuheiten und Modell-Premieren wird die IAA 2019 vor allem von der IAA Conference geprägt sein, die den Diskurs über zukunftsrelevante Themen intensiviert.“

Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet die IAA - gemeinsam mit Waymo CEO John Krafcik.

Let´s debate! Die Speaker – Als Erste von über 200 Speakern auf der IAA Conference wird Virginia Rometty, CEO von IBM, gefolgt von Ola Källenius, CEO von Daimler, die Bühne betreten. Im Anschluss spricht Formel-1-Weltmeister und Greentech-Unternehmer Nico Rosberg über nachhaltige Energien und Technologien. Facebook Vice President, Global Business Marketing und Chief Creative Officer Mark D'Arcy ist ebenfalls bestätigt. Weitere hochrangige Speaker sind u. a. Microsoft Cloud Chef Scott Guthrie; Magnus Hall, Präsident und CEO Vattenfall AB; Hakan Koç, Co-Founder und CEO AUTO1 Group; und Prof. Dr. Henning Kagermann, Nationale Plattform Zukunft der Mobilität.

Zukunftsblick: Die Themen und Formate – Auf der IAA Conference wird die Zukunft der Mobilität diskutiert und gestaltet: von Automation und Connectivity über Clean and Sustainable Mobility bis zu Advanced Materials and Manufacturing. So vielfältig wie die Themen und Speaker sind auch die Formate auf vier Konferenz-Bühnen.

Saeed Amidi, CEO & Founder des Plug and Play Tech Centers aus Kalifornien, und Daniela Gerd tom Markotten, CEO von REACH NOW (ehemals moovel), werden am 11. September ihre Keynotes im Great Auditorium halten. Daniela Gerd tom Markotten spricht über neue urbane Mobilitätsszenarien und eine Zukunft ohne Staus. Dr. Sigrid Nikutta, BVG-Geschäftsführerin, plädiert auf der Ideas Stage für eine enge Zusammenarbeit zwischen Stadtplanern, dem öffentlichen Verkehrswesen und Tech-Unternehmen, um auch den öffentlichen Nahverkehr zukunftsfähig zu machen. Polestar CEO Thomas Ingenlath stellt in seiner Keynote die Innovationskraft neuer Player der etablierter Unternehmen gegenüber, die ihre Geschäftsmodelle in Zeiten der Transformation kontinuierlich weiterentwickeln müssen.

Das Expert Forum auf der IAA Conference wird u. a. von Anne-Lise Thieblemont, Senior Director Government Affairs bei Qualcomm, bereichert. Sie diskutiert in ihrem Lightning Talk, wann politische und regulatorische Rahmenbedingungen ethisch notwendig und wichtig sind und wann sie Innovationen verlangsamen. Zudem gibt es auf jeder Bühne ein Speakers‘ Quiz und eine Open Fishbowl, bei der eine Gruppe von Experten ähnlich wie in einem Goldfischglas diskutiert und die Zuschauer von außen einbezogen werden können. Hier ist sowohl inhaltlich als auch formal, anlehnend an das Thema der Kommunikationskampagne der IAA 2019, alles „Da.“

“Die IAA Conference ist die Umsetzung des strategischen Ziels des VDA als Veranstalter, mit allen Beteiligten den Diskurs über die Zukunft der Mobilität zu führen“, so VDA-Geschäftsführer Dr. Martin Koers. “Wir wollen intelligente Antworten auf die dringendsten Fragen zur Mobilitätszukunft geben. Das geht nur im offenen Dialog – durchaus auch mit Kritikern der individuellen Mobilität. Und natürlich brauchen wir den branchenübergreifenden Ansatz. Wir freuen uns, dass wir Facebook als Hauptpartner unseres neuen Konferenzformates bekanntgeben können, der diese Debatte mit seinen Inhalten und Lösungen beflügeln und durch seine digitalen Plattformen in die Welt tragen wird.”

IAA und Facebook setzen Partnerschaft in 2019 fort

Die IAA führt 2019 die enge Partnerschaft mit dem sozialen Netzwerk Facebook fort. Dabei baut Facebook sein Engagement im Vergleich zu 2017 weiter aus: So finden erstmals parallel unterschiedliche Facebook-Aktivitäten während der IAA statt und das Unternehmen wird mit einem Facebook Hub vor Ort sein. Nach dem großen Erfolg des New Mobility World-Engagements und Sheryl Sandbergs Keynote zur IAA-Eröffnung gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in 2017, wird Facebook auch in diesem Jahr als Hauptsponsor der IAA Conference u.a. mit Matt Jacobson, Head of Market & Culture Development bei Facebook, präsent sein. Er wird gemeinsam mit Chase Carey, CEO Formula One Group, zum Thema „How Formula 1 spearheads technological innovation that drives real world and sustainable solutions“ debattieren.

Der Weg zu IAA – hier gibt es die Tickets

Tickets für die IAA Conference sind im Online-Shop verfügbar. Für Frühbucher gibt es die Early Bird Tickets in der Phase 2 für kurze Zeit zum limitierten Sonderpreis von 519 Euro statt 649 Euro. Ticketinhaber haben zudem freien Eintritt auf das Gelände der IAA. Nur solange der Vorrat reicht. Das Conference Ticket berechtigt zum mehrmaligen Eintritt auf die IAA, von Mittwoch, 11.09.2019, von 11.00 bis 18.00 Uhr, und Donnerstag, 12.09.2019, bis Sonntag, 15.09.2019, von 9.00 bis 19.00 Uhr. Die IAA Conference ist das führende Forum zur Mobilität von morgen und darüber hinaus. Der Zugang zu presseöffentlichen Veranstaltungen ist für akkreditierte Journalisten kostenfrei.

IAA 2019: Diskussions-, Netzwerk-, Erlebnis- und Karriereformate an einem Ort

Die IAA ist Europas führende Plattform für die Mobilität der Zukunft. Unter dem Motto „Driving tomorrow" treffen sich auf der IAA 2019 vom 12. bis 22. September die globalen Player der Automobilindustrie, Anbieter neuer Mobilitätslösungen, innovative Tech-Unternehmen und aufstrebende Start-ups in der Main-Metropole. Die Teilnehmer erleben in diesem Jahr erstmals neue Formate: die IAA Conference, auf der sich Pioniere und Experten der Mobilitätsindustrie zum Zukunftsdialog treffen, die IAA Exhibition und die IAA Experience mit vielen Erlebnisangeboten, sowie die IAA Career, welche sich an Studierende, Berufseinsteiger und Professionals richtet. Veranstalter der IAA ist der Verband der Automobilindustrie (VDA).

Facebook: Facebook Inc. wurde 2004 gegründet und hat mit der Familie aus Apps und Services das Ziel, Menschen auf der ganzen Welt zu verbinden und ihnen die Möglichkeit zu geben, Gemeinschaften zu bilden. Facebook kooperiert weltweit eng mit der Automobilindustrie im Bereich digitale Transformation, Innovation und Kundenorientierung. Mit den Plattformen Facebook und Instagram, dem Facebook Marketplace sowie den Messaging-Diensten WhatsApp und Messenger entwickelt das Netzwerk gemeinsam mit den Automobilherstellern, der Zulieferindustrie sowie dem Handel digitale Lösungen im Bereich Marketing und Vertrieb.