Ferrari Sonderschau zeigt einige der wertvollsten Oldtimer der Welt

09.09.2019

Frankfurt/Schemmerhofen, 9. September 2019. Diese Sonderschauen der „IAA Heritage by Motorworld“, die vom 12. bis zum 22. September auf der IAA Pkw zu sehen sind, lassen den Puls von Klassikerfans schneller schlagen: Ferrari-Ikonen sowie Bugatti-Klassiker. Darüber hinaus sorgen kultige Flower-Power-Bullis für Woodstock-Feeling in der Halle 4.0.

Die Ferrari-Sonderschau zeigt einen Ferrari 250 Testa Rossa Spider Scaglietti aus dem Jahr 1958, einen 1960er Ferrari 250 GT California Spider SWB sowie einen Ferrari 365 GTB/4 Daytona. Der Ferrari 250 Testa Rossa zählt heute zu den wertvollsten Automobilen überhaupt, mit einem Marktwert zwischen 15 und 30 Millionen Euro, abhängig von der individuellen Fahrzeughistorie. Ein wesentlicher Grund dafür ist das spektakuläre Design des von Battista Pinin Farina entworfenen und von Sergio Scaglietti karossierten Rennsportwagens. Der auf der IAA gezeigte Testa Rossa ist das siebte von insgesamt 20 produzierten Exemplaren.

Der California Spider ist ebenfalls eine echte Rarität – lediglich 56 Stück wurden von dieser speziellen Version mit kurzem Radstand gebaut. Aufgrund seines Designs zählt er zu den begehrtesten Oldtimern der Welt und ist daher mit einem Marktwert von ca. 15 Millionen Euro auch eines der wertvollsten klassischen Automobile unter den Straßenmodellen überhaupt. Schon als er neu war galt er als eines der „coolsten“ Fahrzeuge, die man seinerzeit fahren konnte. Dementsprechend besaßen auch diverse Prominente der 1960er Jahre einen California Spider, darunter Filmschauspieler wie James Coburn, Alain Delon oder Gunther Philipp. Darüber hinaus zeigt die Sonderschau einen Ferrari 365 GTB/4 Daytona, der ein Jubiläum feiert: Vor 50 Jahren – vom 11. bis 21. September 1969 – hat ein deutscher Ferrari-Importeur ein Modell mit exakt den gleichen Auslieferungsspezifikationen auf der IAA gezeigt.

Von der Edelmarke Bugatti werden insgesamt elf Klassiker sowie Reconstructions ausgestellt, darunter mehrere Rennfahrzeuge und ein Bugatti Royale, eines der luxuriösesten Automobile, die jemals gebaut wurden. Ein weiterer Blickfang ist zudem der rote Crosley Fire Truck mit Feuerwehrleiter von Potomac Classics aus dem Jahr 1951.

Passend zum 50-jährigen Jubiläum von Woodstock feiert die Motorworld den beliebten VW-Bulli in einer weiteren Sonderschau – Woodstock-Feeling inmitten der IAA. Zu sehen gibt es einen Samba Bus mit Isetta-Anhänger, einen Flower-Power-Bulli mit Wohnanhänger und einen T1 Pritschenwagen mit einem aufgeladenen Porsche 550 Spyder.

Neben jeder Menge Schätzen auf vier Rädern, wird auch Kunst gezeigt. In Anlehnung an die Jubiläen „90 Jahre Monte Carlo“ und „110 Jahre Bugatti“ präsentiert CC Kunst u.a. Bilder des südamerikanischen Künstlers Alfredo de la Maria.

AvD mit Slot-Car-Rennen und Renn-Simulationen

Für motorsportbegeisterte E-Gamer und Fans von Modellautos ist der Besuch des Automobilclubs von Deutschland (AvD) in der Halle 4.0 ein Muss. Besucher können auf dem Stand E26 nicht nur bei einem Lauf der populärsten Slotcar-Serie der Welt „RCCO – the big small racing series“ zusehen, sondern auch das Finale der Sim-Racing-Serie „AvD Masters 2019“ live verfolgen. Darüber hinaus können sie außerhalb des offiziellen Sim-Rennens mit den AvD-eigenen Rennsport-Simulatoren ihr fahrerisches Können austesten und die Rennwagen virtuell um die Strecke jagen.

Mit der „IAA Heritage by Motorworld“, die dieses Jahr erstmals stattfindet, verwandelt die Motorworld die Halle 4.0 in eine Welt klassischer Mobilität. Auf dem internationalen Handelsparkett im Herzen der IAA finden sich Premium-Oldtimer, klassische Sportwagen, Youngtimer, Limited Editions und Motorrad-Klassiker. Darüber hinaus präsentieren sich Anbieter aus den Bereichen Restauration und Pflege, Ersatzteile und Zubehör, Lifestyle und Kunst.

Weitere Informationen auf www.motorworld-heritage.de oder persönlich am Motorworld-Stand in Halle 4.0, Stand D05.

 

Pressekontakt: 

MOTORWORLD Group
Wiebke Deggau
Phone +49 (0)7356-933-580

Mobil +49 (0)177 47 18 031
Mail  presse_at_motorworld.de

www.motorworld.de