CAREYE SMART CAMERA SYSTEM - Kamerabasierte Sensorik mit integrierter Künstlichen Intelligenz für Advanced Driver Assistence Systems (ADAS)

11.09.2019

Nun betritt AVI Systems mit CAREYE® SMART CAMERA SYSTEM auch die Welt der FAHRASSISTENZSYSTEME MIT INTEGRIERTER AI!

Durch das langjährige, fundierte Know-How im Bereich der safety-konformen Entwicklung von kamerabasierten Systemen im Öffentlichen Personennahverkehr (RAILEYE) sowie in der produzierenden Industrie (QUALITYEYE), setzt AVI Systems auch auf FAHRASSISTENZSYSTEME MIT INTEGRIERTER AI. Und das sehr erfolgreich! ...sowohl für die indirekte Sicht als auch für Front- und Seitenüberwachung (Corner).  

Durch Überlappung der Bildbereiche verschiedener High-Tech Kameras wird eine Fusion der Kamerabilder möglich, welche eine erhöhte Robustheit (Sicherheit) des Gesamtsystems gewährleistet. „Objectness“ ist beispielsweise eine Funktion, die als Unfallprävention oder auch TTC für ADAS voll integriert werden kann. Echtzeit mit unter 200ms Latenz ist, durch das von AVI Systems patentierten hochsicheren Bildübertragungsverfahren, ebenso garantiert,  wie der effektive Schutz vor eingefrorenen Bildern.  

„Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung aus dem Bahnbereich, in welchem wir die Basistechnologie unter dem Namen RAILEYE bereits erfolgreich einsetzten, war es ein logischer Schritt, diese für den Automotive Markt zu portieren.“ Erklärt Jörg Kammerhofer, Leitung Vertrieb und Marketing. 

Das AVI Framework, der zentrale Dreh- und Angelpunkt aller Entwicklungen von AVI Systems, unterstützt auch das CAREYE® SMART CAMERA SYSTEM mit unterschiedlichen Modulen, wobei der Fokus immer auf Echtzeitfähigkeit sowie funktionaler Sicherheit des Verfahrens liegt.  

Johannes Traxler, CEO AVI Systems GmbH: „Das CAREYE® SMART CAMERA SYSTEM von AVI Systems ist eine Zukunftstechnologie, die erfolgreich Anwendung bei Fahrassistenzsystemen mit integrierter AI sowie dem autonomen Fahren findet … Wir sind Experten in der Entwicklung von Algorithmen für die Distanzschätzung, Spurerkennung, Verkehrszeichenerkennung, Lichtsignalerkennung sowie zur dynamischen Kalibrierung und haben dadurch einen deutlichen Technologievorsprung, den wir derzeit voll nutzen.“