BorgWarner auf der IAA 2019: Steigen Sie jetzt um

29.08.2019
  • Umfangreiche Innovationen für die Fahrzeugelektrifizierung in Halle 9.0, Stand B08
  • BorgWarner deckt alle Stufen der E-Mobilität ab – vom Ladevorgang bis zum Antrieb
  • Systemkompetenz mit optimierten Antriebslösungen

Auburn Hills, Michigan, 29. August 2019 – Die auf der 68. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main ausgestellten BorgWarner Technologien machen den Wandel hin zu einer sauberen, energieeffizienten Welt einfacher denn je. Auf dem Messestand in Halle 9.0, Stand B08, präsentiert das Unternehmen seine neuesten Entwicklungen zur Elektrifizierung von Fahrzeugen getreu des diesjährigen Messemottos „Driving Tomorrow“. BorgWarner unterstreicht mit der Ausstellung seines kompletten Produktportfolios für Elektromobilität seine Komponenten- und Systemkompetenz für Hybrid- und Elektrofahrzeuge: von Elektromotoren über Leistungselektronik, Batterie- und Getriebetechnologien bis hin zu Wärmemanagementsystemen. Highlights auf dem Messestand sind neben der innovativen eTurbo-Technologie unter anderem die neuesten Akkupacks, P2-Hybridmodule und die E-Achse iDM.

„Noch nie zuvor war Mobilität so faszinierend und vielfältig wie heute. Die Automobilindustrie steht vor etlichen Herausforderungen, denen BorgWarner mit einem breiten Produktportfolio begegnet. Dazu gehören Technologien für hocheffiziente Verbrennungsmotoren genauso wie Lösungen für sämtliche Hybridarchitekturen und reine Elektrofahrzeuge“, sagt Frédéric Lissalde, President und Chief Executive Officer, BorgWarner. „Unser aktuelles Produktportfolio ist breit aufgestellt. So sind wir in der Lage, die weltweiten Automobilhersteller zielgerichtet und mit innovativen Technologien zu unterstützen.“

Kompetenz als Komponenten- und Systemlieferant

BorgWarner unterstreicht auf der diesjährigen IAA mit der neuesten Ergänzung seines Produktportfolios seine Führungsrolle beim Paradigmenwechsel der Automobilindustrie zur Elektromobilität: kompakte Akkupacks für Elektrofahrzeuge. Diese Packs verfügen über zylindrische Standardzellen in kompaktem Design für höchste Energiedichte. In Kombination mit dem unternehmenseigenen Thermo- und Batteriemanagement führt dies zu bahnbrechender Reichweite und Leistungsentfaltung. Ein skalierbares Design ermöglicht zudem eine schnelle Serienreife für Automobilhersteller, die eigene Module einsetzen möchten.

Darüber hinaus stellt BorgWarner sein integriertes Antriebsmodul (integrated drive module, iDM) aus. Diese Systemlösung kombiniert eine speziell entwickelte Leistungselektronik mit Elektromotor und Getriebetechnik in einem kompakten Gehäuse. Die koaxialen und achsparallelen P2-Hybridmodule auf dem Messestand sind ein weiterer Beweis für BorgWarners Systemkompetenz. Sie bieten Fahrzeugherstellern die Flexibilität, ihre bestehenden Verbrennerkonzepte in Hybridanwendungen umzurüsten – ohne den existierenden Motor oder das Getriebe austauschen zu müssen. Die 48-Volt-Anwendung ermöglicht eine schnelle Markteinführung von Hybridmodellen, da sie sowohl rein elektrisches Fahren als auch Hybridfunktionen wie Stopp/Start und Bremsenergie-Rückgewinnung ermöglicht.

Eine weitere Innovation auf dem Messestand ist BorgWarners eTurbo, ein Turbolader der mit einem Elektromotor ausgestattet ist. Sobald Unterstützung benötigt wird, treibt der E-Motor die Turbinenwelle an und sorgt so für einen nahezu sofortigen Drehmomentanstieg. Wird jedoch mehr Turbinenenergie aus dem Abgasstrom erzeugt als aktuell gebraucht, wandelt die E-Maschine diese in elektrische Leistung um.

Eindrucksvoll präsentiert BorgWarner auf der diesjährigen Automobilausstellung in Frankfurt sein umfangreiches Portfolio an Lösungen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Das Unternehmen unterstützt so seine Kunden mit einer kompletten Produktpalette für Elektromobilität – vom Ladevorgang bis zum Antrieb.