Nervenpixel: Sim-Race-Wochenende auf der IAA

Der IAA 2019 wird am kommenden Wochenende zum Zentrum des europäischen Sim Racing. Top-Fahrer der virtuellen Rennreihe treten gegeneinander an - und IAA-Besucher können dabei sein und mitfahren.

Mit 300 km/h über die Fahrbahn brettern. Die Fliehkräfte in der Kurve spüren und fühlen, wie das Lenkrad vibriert! Viele von uns würden alles dafür geben, dieses Rennfahrer-Feeling einmal zu erleben. Mit Sim Racing, also Rennsimulationen, kommt man der Realität schon ziemlich nahe. Am Wochenende steht der virtuelle Rennsport beim AvD und Porsche im Mittelpunkt der IAA.

Simrace-Turnier beim AvD in Halle 4

Beim AvD in Halle 4 gehen am Samstag ab 11 Uhr die 20 besten Raceroom-Fahrer Europas mit ihren virtuellen GT3-Rennboliden an den Start und kämpfen gegeneinander um den Sieg beim ersten AvD MASTERS, das mit einem Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro dotiert ist. In einer weltweiten Online-Vorausscheidung hatten sich die nun zum AvD MASTERS antretenden Starter zuvor qualifizieren müssen.

IAA-Besucher können die packende Renn-Action an den zehn Simulatoren live mitverfolgen. Das Event wird auch im Live-Stream übertragen und von erfahrenen Moderatoren live kommentiert. 11 Uhr startet das Klassement und dann gibt es hochklassigen, virtuellen Motorsport in sechs Rennläufen. Der Start zum Endlauf um den Sieg ist für 17:30 Uhr geplant. Der Event geht gegen 18 Uhr mit der Siegerehrung zu Ende.

Die teilnehmenden E-Sport-Teams:

  • Williams F1 eSports
  • Ballas Racing Team
  • Euronics Gaming
  • Feutz Racing
  • V4TQ Gaming
  • Williams F1 JIM eSports
  • TCS Off Racing
  • Virtual-simracer.de

Die Abfolge jedes einzelnen Rennlaufs ist identisch: Nach der Vorstellung der Starter werden zunächst in einem Qualifying die Startplätze ausgefahren. Im Anschluss startet das eigentliche Rennen, dem eine ausführliche Analyse folgt. Über ein K.O.-System mit Hoffnungsläufen wird dabei die Besetzung des Finales ermittelt.

Virtueller Motorsport auf der IAA 2019

Simrace-Tage bei Porsche in Halle 3

Am Samstag treten die Top-Fahrer der virtuellen Weltmeisterschaft in einem speziellen Show-Rennen des Porsche Esports Supercup an – und die Fans haben die Gelegenheit, sich ebenfalls einmal hinter das Steuer eines virtuellen Porsche zu setzen.

Am Sonntag dreht sich alles um die Formel E. Fans haben unter anderem die Möglichkeit im Simulator zu fahren und können dabei sein, wenn professionelle Sim-Racer gegen die Formel-E-Piloten von Porsche, André Lotterer und Neel Jani, antreten.

Detailprogramm Samstag, 21. September

Porsche Esports Supercup-Sonderlauf

10:00 - 11:00 Uhr: Freies Training
12:00 - 12:30 Uhr: Show-Rennen “24 minutes of Frankfurt Motorshow”
14:45 - 15:15 Uhr: Qualifying
15:15 - 15:35 Uhr: Rennen 1 (Silverstone GP)
16:00 - 16:20 Uhr: Rennen 2 (Silverstone GP)
16:30 - 16:45 Uhr: Siegerehrung

Trainingsslots für IAA-Besucher

09:00 - 10:00 Uhr   
11:00 - 12:00 Uhr   
12:30 - 14:30 Uhr   
16:45 - 18:00 Uhr  

Detailprogramm Sonntag, 22. September

Formel E Simulator Wettbewerb
11:30 - 11:45 Uhr: Freies Training
11:45 - 12:00 Uhr: Qualifying
12:00 - 12:15 Uhr: Rennen 1 - Porsche Formula E SimRacer Challenge
14:30 - 14:45 Uhr: Freies Training
14:45 - 15:00 Uhr: Qualifying
15:00 - 15:15 Uhr: Rennen 2 - Porsche Formula E MixedRacer Challenge

Trainingsslots für IAA-Besucher
09:00 - 11:00 Uhr   
12:30 - 14:00 Uhr   
16:00 - 17:00 Uhr

Weitere Informationen zum Esports-Wochenende von Porsche unter www.porsche-iaa.de.