AUTO1 Group - Im Gespräch mit Co-Founder und Co-CEO Hakan Koç

Wie sieht die Zukunft des Automobilhandels aus? Wir haben uns mit dem Co-Founder und Co-CEO der AUTO1 Group, Hakan Koç, unterhalten.

Das von Hakan Koç und Christian Bertermann gegründete Startup, die AUTO1 Group, spezialisiert sich auf das Angebot und die Nachfrage von Fahrzeugen – ein Service, der sich mittlerweile auf mehr als 30 Ländern ausgeweitet hat. Im Januar 2018 erhielt die AUTO1 Group eine Investition in Höhe von 460 Millionen Euro von Softbank, inzwischen gilt es als eins der höchst-bewertesten deutschen Startups.

 

Der Automobilhandel wie man ihn kennt steht derzeit vor grundlegenden Veränderungen. Welche Rolle spielt die AUTO1 Group in diesem Veränderungsprozess?


Der europäische Automobilhandel war früher stark fragmentiert und auf lokale Aktivitäten beschränkt. Als Pionier hat die AUTO1 Group den fragmentierten europäischen Automobilhandel digitalisiert und vereinheitlicht, indem wir Arbitragemöglichkeiten genutzt haben und damit schrittweise eine neue Wertschöpfung für das gesamte Netzwerk an Privat- und Geschäftskunden ermöglicht haben.

Wir haben eine Plattform entwickelt, die Angebot und Nachfrage in ganz Europa synchronisiert. Durch unsere firmeneigene Technologie haben wir im Wesentlichen zwei Probleme gelöst: Erstens wissen wir alle, wie stressig der Verkauf eines Autos sein kann. Unter Anwendung der E-Commerce Prinzipien auf die Automobilbranche konnten wir Aufwand und Zeit reduzieren. Zweitens hatten professionelle Autohändler keine Quelle, über die sie konstant mit genau den Fahrzeugen versorgt wurden, die für Sie von Interesse waren – jetzt gibt es keine bessere Quelle auf dem Markt als uns.

Die Lösung dieser beiden Probleme hat es uns ermöglicht, ein Händlernetz von mehr als 60.000 professionellen Partnern aufzubauen und so mehr als 1.500.000 Autos zu kaufen und zu verkaufen. Weil wir eine duale Strategie verfolgen, bei der wir sowohl auf benutzerfreundliche digitale Lösungen, als auch eine physische Präsenz mit mehr als 400 Filialen und Autoexperten in über 30 Ländern Europas setzen, bietet die AUTO1 Group nach wie vor ein einzigartiges Leistungsangebot.

Die AUTO1 Group ist auf den Fahrzeughandel spezialisiert. Wie wird sich Ihr Geschäftsmodell entwickeln, wenn das Eigentum eines privaten Wagens an Bedeutung verliert?


Das Thema Mobilität zu überdenken ist natürlich eine der wichtigsten Aufgaben unserer Zeit. Während wir uns in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern mit den ersten Dieselverboten auseinandersetzen müssen, nimmt die Relevanz und damit auch das Angebot an alternativen Antriebssystemen zu. Aus meiner Sicht ist die geteilte und intermodale Mobilität das vielversprechendste Mobilitätskonzept der Zukunft. Dennoch ist die Verfügbarkeit von Carsharing-Diensten meist auf städtische Gebiete beschränkt. Vor allem in ländlichen Gebieten wird der eigene Pkw daher weiterhin eine wichtige Rolle spielen. Aber im Gegensatz zu dem, wovon viele möglicherweise ausgehen, wird das Geschäftsmodell der AUTO1 Group durch einen umfassenden Zugang zu alternativen Mobilitätskonzepten absolut nicht beeinträchtigt.

Mietwagen legen innerhalb eines Jahres viel mehr Kilometer zurück als ein Fahrzeug, welches rein privat genutzt wird. Dadurch wird eine Flotte natürlich auch häufiger ausgetauscht und als Großhändler sind wir an einer Steigung der Transaktionen mehr als interessiert. Daher bieten wir Flottenbetreibern, Autovermietungen und OEMs seit Jahren erfolgreich einen Wiedervermarktungsservice über AUTO1.com an.

Sie haben kürzlich eine Partnerschaft mit Wirecard angekündigt – Wird sich die AUTO1 Group noch stärker darauf konzentrieren, Dienstleistungen entlang der Wertschöpfungskette des Automobilhandels anzubieten?


Seit der Gründung der AUTO1 Group im Jahr 2012 unterstützen wir unsere Privat- und Geschäftskunden zunehmend mit technischen, logistischen und finanziellen Dienstleistungen. Wenn man sich die B2B-Seite unseres Geschäfts einmal genau anschaut, wird schnell deutlich worin der Mehrwert für unsere Partnerhändler besteht: Mit nur einem einzigen Klick kann ein professioneller Autohändler ein Auto auf AUTO1.com kaufen; mit einem zweiten Klick kann er dieses Fahrzeug über AUTO1 Fintech finanzieren. Im Hintergrund und völlig unsichtbar für den Käufer, wird damit ein volldigitaler Prozess entlang der gesamten Wertschöpfungskette aktiviert. Verträge werden vorbereitet, das Fahrzeug wird abgemeldet, alte Finanzierungen durch neue ersetzt, Dokumente übermittelt, der beste Logistikweg ausgewählt und ggf. Import- oder Exportbestimmungen erfüllt – alles digital und dank der firmeneigenen Technologie der AUTO1 Group weitgehend automatisch. Und mit jedem gehandelten Auto und jedem abgeschlossenen Wiedervermarktungsprozess erhält die AUTO1 Group mehr Einblicke in den Gebrauchtwagenhandel als jeder andere auf dem Markt. Mit Hilfe der erfassten digitalen Daten bauen wir unsere Automotive-Kompetenz immer weiter aus und geben dieses Wissen in Form von neuen und verbesserten Produkten und Services an unsere Kunden weiter.

Also ja, die AUTO1 Group hat sich damit von einer reinen Handelsplattform zu einem Full-Service-Anbieter entwickelt, der Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Gebrauchtwagenhandels anbietet. Vollständig digitalisierte Produkte ermöglichen es unseren verschiedenen Kunden, nicht nur Fahrzeuge zu kaufen und zu verkaufen, sondern diese auch schnell und einfach in ganz Europa zu bewerten, zu vermarkten, zu transportieren und auch zu finanzieren.

Was ist das "next big thing"?


Das ist eine sehr gute Frage, die ich heute nicht beantworten kann. Aber vielleicht können wir es auf der IAA und NMW im September herausfinden.

Vielen Dank, Herr Koç!

Hakan Koç ist am 13. September auf der IAA Conference Bühne. Zwischen 14.15-15.15 Uhr können Sie ihn in Halle 5 zum Thema "Playing the next big role" sprechen hören. 

Über AUTO1 Group

Im Jahr 2012 gegründet, ist die AUTO1 Group heute Europas führende Plattform für den Automobilhandel. Als unabhängiger und markenübergreifender Handelsplatz ist das Unternehmen vor allem auf den gewerblichen Gebrauchtwagenhandel spezialisiert und bietet über 60.000 Handelspartnern einen diversifizierten Bestand von mehr als 30.000 Fahrzeugen. Durch die technologische Vernetzung von Käufer und Verkäufer ermöglicht die AUTO1 Group europaweit in über 30 Ländern einen nahtlosen und unkomplizierten Handel zwischen Privatpersonen und Händlern. Die bekannten Marken des Unternehmens sind AUTO1.com, wirkaufendeinauto.de und Autohero. In 2018 verkaufte das Unternehmen mehr als 540.000 Fahrzeuge und erzielte einen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro.