Best of the Week – KW 4

25.01.2019

Die Top News dieser Woche aus der Mobilitätswelt:

Pony.ai startet eine App, mit der Benutzer ein autonomes Taxi rufen können

Eines der wertvollsten fahrerlosen Startups in China, Pony.ai, hat nun eine App veröffentlicht, mit der Benutzer sich ein autonomes Taxi rufen können. Die App erschien im Dezember, womit das Startup einsder ersten ist, welches es geschafft hat, den autonomen Taxidienst mit einer App zu bündeln. Nutzer können sich ein selbstfahrendes Taxi von einem vorgegebenen Ort in Nansha, einem Teil des südchinesischen Guangzhou, bestellen. Das Auto fährt dann bestimmte Punkte an, die vom Unternehmen festgelegt wurden, z. B. ins Büro oder bestimmte Wohngebiete.

Tesla Model 3 kommt nach Europa

Tesla erreichte diese Woche einen wichtigen Meilenstein: das RDW, eine niederländische Regulierungsbehörde, die damit beauftragt wurde, das Model 3 für europäische Straßen zu genehmigen, hat ihre finale Zulassung erteilt. In Deutschland bekommen beide aktuell verfügbaren Varianten des Model 3 die E-Auto-Förderung von 4000 Euro, und Kunden können die ersten Fahrzeuge voraussichtlich im Februar erwarten. Dies ist für Tesla von entscheidender Bedeutung, zumal europäische Automobilhersteller (wie Volkswagen) ihre eigenen EV-Marken auf dem Kontinent neu positionieren.

Ist Lime $2 Milliarden wert?

Das zwei Jahre alte Scooter-Startup Lime hat eine neue Finanzierungsrunde abgeschlossen (der genaue Betrag ist unbekannt). Nun wird das Unternehmen auf rund 2 Milliarden US-Dollar geschätzt. Noch im Sommer 2018 wurde Lime nach einer Serie-C-Finanzierungsrunde über 335 Millionen US-Dollar eine Bewertung von 1,1 Milliarden US-Dollar genannt.

Nun soll Lime 400 Millionen US-Dollar in einer D-Runde einnehmen, die hauptsächlich von den bestehenden Investoren finanziert wird.

Ladelampen 💡

Berlin wird ab 2019 bis zu 1.000 neue Ladepunkte für E-Fahrzeuge im öffentlichen Raum erhalten sowie über weitere 600 im privaten Bereich. Die Förderung für dieses Projekt im Rahmen des Aufrufs „Sofortprogramm Saubere Luft 2017 bis 2020“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gab heute das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) als Verbundkoordinator des BMWi bekannt. Eingereicht wurde das Vorhaben vom Berliner Unternehmen ubitricity, mit dem Ziel, kosteneffiziente Ladeinfrastruktur für Elektromobilität in Berlin zu fördern, um so maßgeblich zur Reduktion der innerstädtischer Stickoxidwerte beizutragen.

Investitionen der Woche

Das Münchner Startup Eluminocity wird trotz seiner Liquiditätsprobleme weitergeführt. Der Ladestationenentwickler Wirelane hat zum 1. Januar 2019 den Geschäftsbetrieb übernommen. Alle 13 Mitarbeiter sowie die Geschäftsführer Sebastian Jagsch und Michael Schwarz bleibenan Bord.

Flash, das Mobilitäts-Startup von Delivery Hero und Team Europe- Gründer Lukasz Gadowski, ist bishereherunter dem Radar geflogen. Nun kündigte das Berliner Unternehmen eine Series A Finanzierung von 55 Millionen Euro an.

Das Berliner Leasing-Startup Vehiculum hat sieben Millionen Euro in eriner neuen Finanzierungsrunde eingesammelt. Als neuer Investor steigt Runa Capital ein, die bestehenden Geldgeber Coparion, der Mobility Fund und Smava-Gründer Alexander Artopé beteiligen sich erneut.

Zu guter Letzt: Herzlichen Glückwunsch an eine unserer NMW 18 Speaker! Sony’s VC Zweig hat in what3words investiert. Sony schließt sich damit Daimler, SAIC Capital, Alpine Electronics Inc. und Intel Capital an, die alle in diesem Jahr das Unternehmen unterstützt haben. what3words ist ein globales Adresssystem, mit dem die Welt in ein Raster aus 3m x 3m großen Quadraten aufgeteilt wird und jedem dieser Quadrate eine eindeutige 3-Wörter-Adresse zugeordnet wird.

Extra! Extra!

Laut Informationen des manager magazins arbeitet die deutsche Autoindustrie an einer Allianz für autonomes Fahren. In Gesprächen prüfen führende Hersteller wie Volkswagen, BMW und Daimler, dazu die Zulieferer Bosch und Continental, ob und wie sie gemeinsam ein System für computergelenkte Autos entwickeln könnten.

Foto: Ubitricity.