Diese Bike-Marken kommen zur IAA MOBILITY 2021

Im Sommer 2020 präsentierte die IAA MOBILITY ihre Vision, alle Akteure der Mobilitätsindustrie vom Fahrradhersteller bis zur Automobilmarke auf ihrer Plattform unter einem Dach zu vereinen. Folgende Fahrradmarken haben sich bereits als Aussteller für die Messe im September angemeldet:

International renommierte Komplettanbieter präsentieren auf der IAA MOBILITY eine große Vielfalt ihrer Produkte. Den Besucher erwarten sowohl konventionelle als auch elektrische Modelle aus diversen Kategorien wie Urban, Road, Cargo, Gravel und MTB. Bis heute haben folgende Fahrradhersteller ihre Teilnahme bestätigt: Bergamont, Ca Go, Fixie Inc, GasGas Bicycle, Husqvarna E-Bicycles, R Raymon, Riese & Müller, Scott, Simplon, Specialized, Stromer, QWIC und Votec.

Eine weitere neue Produktkategorie sind kettenlose Pedelecs. Hier gibt es sowohl zweirädrige Varianten wie MOCCI (von CIP) als auch vierrädrige Modelle mit Wetterschutzkabine, wie sie beispielsweise von Bio-Hybrid angeboten werden.

Die starke B2C-Ausrichtung der IAA MOBILITY zeigt sich zum einen in den „Open Space“ Marken- und Produkterlebniswelten in der Münchener Innenstadt und zum anderen in einem eigenen B2B2C-Bereich des „Summits“ auf dem Münchner Messegelände. Das Konzept überzeugte somit auch Direct-to-Consumer-Marken und große Online-Händler sich als Aussteller auf der IAA MOBILITY zu präsentieren. Beispiele sind ROSE Bikes sowie die Internetstores fahrrad.de und Bikester. Auch der digitale Second-Hand-Shop Rebike wird vertreten sein.

Zu den etablierten E-Komponenten-Marken wie Bosch, Brose, Mahle, Valeo und ZF gesellt sich der reine Fahrrad-Konkurrent FAZUA.

Neben dem B2C-Aspekt der IAA MOBILITY vereint der Summit auch alle B2B-Akteure der Branche. Eine Vielzahl von Zulieferern wie Batterie-, Display-, Motor-, Connectivity-, IoT-Tech-, Reifen- und Hardware-Hersteller werden ihre Produkte und Innovationen auf der Messe vorstellen. In den kommenden Wochen kommen weitere Komplettradmarken sowie Fahrrad-Komponentenhersteller als Teilnehmer der IAA MOBILITY hinzu, die wir zeitnah bekannt geben.

Die folgenden Zitate aus der Branche geben einen guten Überblick über die Beweggründe der verschiedenen Fahrradmarken, sich dieser neuen Plattform für Mobilität anzuschließen (in alphabetischer Reihenfolge):

Unter diesem Link können Sie Porträtbilder und die Markenlogos herunterladen.

ZITATE AUS DER INDUSTRIE

(in alphabetischer Reihenfolge)

Bio-Hybrid

„Der Bio-Hybrid DUO ist aktuell wohl mit das spannendste Pedelec auf dem deutschen Markt und treibt als innovatives Puzzleteil grüne Mobilität weiter voran. Die IAA in München ist für uns ein Heimspiel und eine wichtige Plattform, auf der wir uns präsentieren werden.“

Gerald Vollnhals, Geschäftsführer Bio-Hybrid GmbH.

 

Ca Go

„Die Marke Ca Go steht für moderne urbane Mikromobilität. Wir verstehen uns als Innovationstreiber der Cargobike-Industrie und realisieren dafür in unserem industrieübergreifenden und integrativen Vorgehen den Ansatz #NeverStopChallenging. Die Ausrichtung und das Experience-Konzept der IAA hat uns daher direkt überzeugt.

Nun freuen wir uns sehr darauf, einem internationalen und mobilitätsbegeistertem Publikum das innovative und vielfach prämierte Ca Go FS 200 sowie weitere Neuheiten vorstellen zu können.“

- Matthias Naumann, CMO/Geschäftsführer

 

FAZUA

„Fahrräder, besonders E-Bikes, sind essenzieller Bestandteil der modernen Mobilität. Wir freuen uns sehr, dass auch die IAA diese Einschätzung teilt und die Bühne für die E-Bike-Industrie öffnet. Das moderne Konzept und das breite Angebot für alle Interessierten hat uns von Anfang an überzeugt. Für uns ist es gerade in unserer Heimatstadt München die ideale Möglichkeit, unsere Vorstellung von athletischem und sportive E-Biken und die dazugehörigen Produkte zu präsentieren. Wir haben einiges vor.“

- Fabian Reuter, Co-Founder

 

Internetstores (Bikester, fahrrad.de, Fixie Inc., Votec)

„Messen wie die IAA haben eine Zukunft, wenn sie sich als Plattform verstehen. Als Treiber, der in der Lage ist, temporär und für einen Moment die gesamte Energie und Aufmerksamkeit der Industrie und Öffentlichkeit auf ein Thema zu bündeln und damit einen Impact zu erzeugen. Das schafft wiederum nachhaltige Werte für alle Beteiligten.

Eine mutige Evolution der IAA und ein sehr richtungsweisendes Konzept, bei dem wir gerne dabei sind. Als Europas führender digitaler Fachhandel für Bike und Outdoor entwickeln wir derzeit das umfangreichste Service-Ökosystem für urbane Mobilität. Mit eigener Innovationskraft, tiefer digitaler Expertise und starken strategischen Partnerschaften.

Die neue IAA ist etwas, dass es so noch nicht gab und das ist genau unsere Komfortzone. Wir freuen uns drauf!“

- Frank Aldorf, Chief Brand Officer

 

MOCCI

„Mit unserer Mobilitätsplattform MOCCI denken wir das Zusammenspiel von Mensch und Maschine im urbanen Raum new. Unser digitales Pedelec von MOCCI eröffnet eine neue Klasse für Mikro-Nutzfahrzeuge und ist unser Beitrag zu einer Stadt der Zukunft. Als Münchener Unternehmen können wir uns keine bessere Gelegenheit vorstellen, als diese Vision auf der IAA Mobility mit der Öffentlichkeit zu teilen.“

- Dimitrios Bachadakis, CEO der CIP GROUP/MOCCI Mitgründer

 

Pierer E-Bikes (GasGas Bicycle, Husqvarna E-Bicycles, R Raymon)

„Wir freuen uns, 2021 Teil der ersten IAA in München zu sein. Auch für uns eine spannende Premiere, ist es doch die erste internationale Leitmesse, die den Fokus auf ganz unterschiedliche Player in Sachen Mobilität legt. Das eröffnet für alle gleichermaßen die Möglichkeit zum konstruktiven Diskurs. Wir erhoffen uns viele neue Impulse und möchten mit unserer Teilnahme natürlich unseren Beitrag zu einer ganzheitlichen, durchdachten Mobilitätswende leisten.“

- Susanne Puello, Geschäftsführerin/Vertrieb & Marketing

 

QWIC

„Unser Ziel ist es, weltweit die fortschrittlichste und innovativste High-Premium und Lifestyle-E-Bike-Marke zu werden, die die nachhaltige Mobilitätsrevolution vorantreibt - mit leistungsstarken E-Bikes und Dienstleistungen, die Gesundheit und Glück eines jeden einzelnen Menschen auf der Welt steigern. Wir glauben, dass die IAA Mobility die perfekte Plattform ist, um dies zu erreichen.“

- Taco Anema, CEO/Gründer

 

Rebike

„Uns hat das neue Konzept und die damit verbundene Neuausrichtung der IAA 2021 als zukunftsgerichtete Mobilitätsplattform sofort angesprochen und begeistert. Wir sind davon überzeugt, dass E-Bikes ein unverzichtbarer Bestandteil der Mobilitätswende sind.

Das Geschäftsmodell von Rebike bietet für jeden Bedarf die passende Lösung: gebrauchte, neuwertige Premium-E-Bikes zum günstigen Preis, ein attraktives eBike Abomodell und E-Bike-Verleihstationen in beliebten Ferienregionen. Insbesondere als Münchner Unternehmen freuen wir uns auf die Möglichkeit, den Besuchern der IAA 2021 unser vielfältiges Angebot präsentieren zu können.“

- Thomas Bernik, Geschäftsführer

 

Riese & Müller

„Wir freuen uns sehr ein Teil der neuen IAA Mobility zu sein. Uns hat vor allem das integrative und innovative Konzept der Messe überzeugt. Die IAA Mobility ist für uns eine wichtige Plattform, um einem internationalen Publikum unsere Vision und unsere Produkte für eine klimaneutrale Mobilität zu präsentieren.“

- Heiko Müller, Gründer/Geschäftsführer

 

ROSE Bikes

„Mobilität bedeutet heutzutage, dass wir das Grundbedürfnis, möglichst schnell und komfortabel von A nach B zu kommen, mit teils konkurrierenden Anforderungen wie zum Beispiel Klimaschutz, Steigerung der Attraktivität des urbanen Lebensraums und einer gesunden, nachhaltigen Art und Weise zu leben in Einklang bringen. Um das zu schaffen, müssen wir die Verkehrsmittel viel intelligenter miteinander verknüpfen und die jeweiligen Stärken besser nutzen. Das geht nur gemeinsam und daher freue ich mich, dass die IAA sich als Plattform für Mobilität definiert, auf der wir als Fahrradhersteller gemeinsam mit allen Beteiligten kundenzentrierte, nachhaltige und zukunftsorientierte Lösungen kreieren können.“

- Thorsten Heckrath-Rose, Geschäftsführer

 

Scott & Bergamont

„Der Stellenwert des Fahrrades ist in den letzten Jahren gerade unter Berücksichtigung der Aspekte Mobilität, Nachhaltigkeit und Gesundheit enorm gestiegen. Die IAA in München bietet uns mit unseren Marken SCOTT & BERGAMONT die perfekte Plattform, um zu zeigen, dass wir in unterschiedlicher Ausrichtung innovativer Teil dieser Entwicklung sind und diese aktiv mitgestalten.“

- Hans Holzinger, General Manager DE/AUT

 

Simplon

„Wir sind gespannt auf den Start dieses neuartigen Konzeptes, das das Potenzial hat, zu einer internationalen Mobilitätsleitmesse zu werden. Die IAA Mobility halten wir für einen idealen Platz, um die österreichische Premium Marke SIMPLON und unsere innovativen und hochtechnischen Fahrräder einem breiten Publikum zu präsentieren und erlebbar zu machen. Wir halten die Messe für sehr gut durchdacht. Sie kann an einem attraktiven Standort eine Brücke über viele Mobilitätsformen schaffen. Die Mobilitätszukunft muss inklusiv werden, den Menschen Freiheiten lassen und nicht in ein Gegeneinander ausarten, sondern im Sinne von uns allen und des Planeten verschiedene Fortbewegungsmittel in ein abgestimmtes und respektvolles Miteinander transformieren. Dazu möchten wir gern beitragen.“

- Stefan Vollbach, CEO

 

Specialized

„Für uns als Premium Bike Marke schafft die IAA dank ihrer neuen Ausrichtung eine großartige Plattform, um das Potenzial des Fahrrades einem breit gefächerten internationalen Publikum näher zu bringen. Als Innovationstreiber dieser Branche liegt es uns natürlich am Herzen, unsere E-Bike-Technik und den daraus entstehenden Mehrnutzen für unsere Gesellschaft erlebbar zu machen. Deshalb können die Besucher der IAA unsere Turbo E-Bikes vor Ort ausgiebig testen und sich von dieser nachhaltigen Fortbewegungsart überzeugen. Ob zum Pendeln, Einkaufen oder für den Fahrspaß in der Freizeit - E-Bikes sind aus der Mobilität von Morgen nicht mehr wegzudenken.“

- Michael Richter, Geschäftsführer Deutschland

 

Stromer

„Stromer ist die Zukunft des Pendelns für Distanzen zwischen 10 und 30 km im urbanen/suburbanen Umfeld. Mit dem neuen Konzept der IAA mit der 10 km langen «Erfahrungsstrecke» sowie dem für alle Stakeholder von Mobilität offenen Approach ist die IAA für uns die bestmögliche Plattform, um Besucher unsere Produkte vorzustellen und den Unterschied erfahren zu lassen.“

- Jakob Luksch, CEO

Pressekontakt

Philipp Reiff

philipp@138alternatives.com

+49 (0)176 25 808034

Dr. Lutz Meyer

lutz.meyer@vda.de

+49 30 897 842-121