Professionals Publikum
Suche unter IAA.DE
|
Suche im Ausstellerportal

Renault präsentiert Mégane E-Tech Electric: „Wir wollen auf dem Treppchen stehen“

Auf der IAA MOBILITY in München hat Renault den neuen, rein elektrischen Renault Mégane E-Tech Electric als Weltpremiere präsentiert. Renault CEO Luca de Meo bezeichnete ihn als das Kernstück einer „elektrischen Revolution“, die Renault mit dem Begriff „Renaulution“ eingeleitet habe. Zehn Millionen Ingenieurs-Stunden seien in diese Transformation investiert, 30.000 Mitarbeiter in Service und Vertrieb geschult worden.

Der neue Mégane sei der „wahre GTI unter den Elektrofahrzeugen“ (Gran Tourismo). Der Renault-CEO erhob den Anspruch, in der Elektromobilität zum führenden Hersteller aufzusteigen: „Wir wollen oben auf dem Treppchen stehen, wir wollen zeigen, dass wir in der Lage sind, die besten Elektroautos der Welt zu bauen“.

Der CEO und der Design-Chef Gilles Vidal nannten zahlreiche Einzelheiten zum neuen auf der CMV-EV-Plattform der Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz basierenden Elektro-Mégane:

  • Den Mégane wird es in zwei Varianten geben: mit einer Speicherkapazität von 40 und 60 KWh. Das sorgt für eine Reichweite von 300 bzw. 470 km. In 30 Minuten könne Kapazität für bis zu 300 Kilometer Reichweite nachgeladen werden.
  • Der Radstand von 2,70 Meter bei einer Länge von 4,21 gegenüber dem Verbrenner-Mégane bietet sehr viel mehr Raum. Geräusche sind gegenüber dem alten Mégane um 50 Prozent reduziert worden. Die Sitzbezüge bestehen zu 100 Prozent aus Recycling-Material.

Insgesamt 774 Quadratzentimeter ist das Display für den Fahrer groß. Es zieht sich vom Lenkrad bis in die Mittelkonsole. „Der Mégane E-Tech Electric ist ein Auto für Digital Natives und Electric Natives“, so der Renault CEO. 75 Prozent der Nutzer besäßen Android-Smartphones, daher habe man sich entschieden, Google als Betriebssystem für den Megane zu nutzen – unter anderem mit Einbindung von Google Maps. „Mit dem Mégane E-Tech Electric wollen wir beweisen, dass Elektromobilität Spaß macht. Wir haben die klassische Limousine in emotionaler Form neu erfunden, mit diesem Fahrzeug werden wir die Elektromobilität demokratisieren“, so De Meo.