Die neuesten E-Bike Trends

04.02.2021

Ob Offroad, Langstrecke, Mountain, Stadtverkehr, Rennfahren oder Lastenfahrten, der E-Bike Markt boomt. Zum Jahresanfang 2020 besaßen 4,3 Millionen Haushalte in Deutschland mindestens ein Elektrofahrrad. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatte damit etwa jeder neunte Haushalt (11,4 %) mindestens ein E-Bike. Anfang 2015 standen noch in 1,5 Millionen Haushalten Elektrofahrräder. Damit hat sich die Zahl der Privathaushalte mit E-Bikes in den vergangenen fünf Jahren nahezu verdreifacht Lesen Sie hier, mit welchen E-Bikes Sie 2021 im Trend liegen.

Specialized

Das Turbo Vado SL von Specialized wiegt etwa 14.9 Kilogramm und ist damit rund 40 Prozent leichter als viele andere E-Bikes. Der Vorteil für den Alltag: Besitzer können es einfach von einem Wandhaken herunterheben, durchs Treppenhaus tragen oder problemlos in den Zug heben – und das alles ohne Schweißausbrüche. Die eigens entwickelten laufruhigen Specialized Motoren verstärken die Leistung des Fahrers und koppeln aus, wenn er die Höchstgeschwindigkeit überschreitet oder im "Off"-Modus fährt, um eine Fahrt ohne unnatürlichen Widerstand zu ermöglichen. Die 320 Watt starke Batterie hält für eine Reichweite von 130 Kilometern. Zusätzlich kann noch ein Range Extender mit 160 Watt integriert werden, der weitere 60 Kilometer garantiert. Extra helle, integrierte Lichter vorne und hinten sorgen dafür, besser zu sehen und gesehen zu werden. Das Turbo Connect-Display macht es einfach, Fahrtinformationen abzulesen. Außerdem rollen die Pathfinder Reifen schnell und mit viel Grip sowohl auf als auch abseits befestigter Wege.

Riese & Müller

Das Packster 70 von Riese & Müller ist die Antwort der Hersteller auf den aktuellen Cargo-Bike-Trend: Das Bike in modularer Bauweise ist mit einem Seilzuglenksystem ausgestattet, was für einen minimalen Wendekreis und gleichzeitig maximalen Stauraum sorgt. Zudem hat das Packster 70 ein neues Ladekonzept und ist mit vielen Sicherheitsfeatures sowie serienmäßig verbautem RX Chip individuell für Familien, oder Businesszwecke einsetzbar. Die neue modulare Cargo-Plattform ebnet den Weg für zukünftige Modelle und Optionen.

Fazua

Das Antriebssystem von Fazua ist für Gravel-, Road-, MTB-, Urban-, Fitness- und Kids-Fahrräder geeignet und wird von über 40 Fahrrad-Herstellern verwendet. Die Battery 250 wurde so konzipiert, dass sie leichtes Gewicht und Ausdauer perfekt miteinander in Einklang bringt. Mit 1,4 kg wiegt der Akku so viel wie eine große Wasserflasche.

  • Kapazität: 252 Wh
  • Spannung: 36 V
  • Gewicht: 1,4 kg

Leicht, integriert, natürlich, hybrid: evation ist ein leichtes und kompaktes Mittelmotorsystem. Der schlanke Akku wird direkt in das Rohr eingebaut. So sehen die Bikes fast wie unmotorisierte Fahrräder aus. Das Fahrgefühl ohne unnatürlichen Widerstand über der gesetzlichen Höchstgeschwindigkeit macht das System ideal für sportlich ambitionierte Fahrer. Dank einer Blende kann das Bike auch ganz ohne Elektrounterstützung gefahren werden.

  • Kapazität: 252 Wh
  • Spannung: 36 V
  • Gewicht: 1,4 kg

Rose Bikes

Das XTRA Watt Evo Allroad von Roses Bikes gilt als sportliches und urbanes E-Bike. Das minimalistische Modell ist für Herren (19-25 Zoll), Damen und als Unisex Modell (17-23 Zoll) verfügbar. Interessenten können zwischen den Farben matt-silver, matt petrol und shiny white wählen. Das E-Bike ist mit einem Bosch Power Tube 500 Akku ausgestattet. Die Entwickler des Bikes haben sich für ein cleanes Design entschieden: eine Carbongabel, innenverlegte Züge und ein Carbonriemen kennzeichnen das XTRA Watt Evo Allroad. Integriert sind außerdem: Gepäckträger, Schutzblech, Rücklicht, Bosch Kiox-Display, Akku mit Carboncover. Aufgrund der breiten Reifen verspricht der Hersteller zudem viel Fahrkomfort. Durch seine stufenlose Enviolo Automatikschaltung sticht das XTRA Watt Evo Allroad besonders hervor. Das heißt, ein Gangwechsel funktioniert automatisch und ist abhängig von der Trittfrequenz. Die Designer gewannen in der Kategorie Urban 2020 den „Design & Innovationen Award“.

Pexo GmbH

Das HUSQVARNA Mountain Cross 5 ist ein Allrounder und gehört zu den beliebtesten E-Bikes der Marke. Die Mountain Cross Modelle erhalten mit dem Shimano EP 8 eine neue Motorengeneration, die sowohl auf Bergtouren als auch auf anspruchsvollen Trails ausreichend Power bietet. Die Akku-Kapazität beträgt 630 Watt. Das Bike hat einen flachen Lenkwinkel und eine Mixed-Bereifung. Beides wirkt sich auf das Fahrverhalten in anspruchsvollem Gelände aus. Durch das große Vorderrad (29‘‘) und das damit verbundene, bessere Überrollverhalten meistert der Fahrer schwierige Passagen und losen Untergrund besser. Das kleinere Hinterrad (27,5‘‘) soll dabei aber weiterhin schnelle Richtungswechsel und ein agiles Fahrverhalten ermöglichen.

R RAYMON Fourray E 1.0

Das R RAYMON FourRay E 1.0 ist ein E-Mountainbike mit 24 Zoll für Kinder ab einer Größe von zirka 1,35 Meter. Durch den Suntour Hinterradantrieb mit 250 Watt Leistung und Lithium-Ionen-Akku soll für die Nachwuchssportler ein kindgerechter Einstieg in die Pedelec Welt ermöglicht werde. Die Suntour Federgabel mit 80 mm Federweg verstärkt das Fahrerlebnis – Steine und Wurzeln können so einfach überrollt werden. Integriert sind außerdem hydraulische Scheibenbremsen von Tektro und die Shimano Altus Kettenschaltung mit acht Gängen.

R RAYMON Crossray E 8.0

Das CrossRay E 8.0 ist das neue Modell der CrossRay Reihe von R RAYMON. Es ist ein Mix aus Mountainbike und Trekkingrad. Dank StVZO-konformer Ausstattung ist es zusätzlich für Fahrten im Alltag geeignet. Der Yamaha PW-X2 Antrieb und ein integrierter Akku mit 630 Watt sorgen für Leistungsstärke und Ausdauer. Das CrossRay E 8.0 hat 27.5“ Zoll Laufräder mit breiten Schwalbe Johnny Reifen. Das Bike hat außerdem hydraulische Tektro Scheibenbremsen und eine SR Suntour Federgabel mit 80 mm Federweg. Praktisch: der stabile Aluminium Gepäckträger mit MIK – einem Klick-System zum einfachen und sicheren Befestigen und Austauschen von Zubehör.

Scott

Das Addict eRIDE von Scott ist ein E-Roadbike für Fortgeschrittene zur Unterstützung, aber auch für Einsteiger geeignet. Das Bike hat vergleichbare Proportionen wie ein normales Rennrad, der Akku ist nahezu unsichtbar. Das leichte Modell hat keinen Motorwiederstand beim Treten über 25 km/h (Motorunterstützung bis 25km/h) oder bei ausgeschalteter Unterstützung. So lässt sich das Rad wie ein normales Bike fahren. Mechanische und elektrische Schaltungen sind integriert. Die Designer des Bikes entschieden sich für ein cleanes Äußeres. Eine vergleichbare Optik kennen Tour de France-Fans bereits von dem unmotorisierten Pro Tour Bike SCOTT Addict RC. Das puristische Äußere macht das Addict eRIDE aber nicht weniger digital: Es verfügt über Bluetooth und ist via App steuerbar.  

Bergamont

Ride, Fold, Grab & Go. ist das Motto des PAUL-E von Bergamont. Das Bike ist mit einer Shimano E5000 Antriebstechnologie ausgestattet. Die Hersteller setzen bei dem Modell auf Flexibilität, denn das Bike lässt sich problemlos zusammenklappen und bei Bedarf händisch transportieren. Bei einer minimalen Größe von 90x45x80 cm kann der Besitzer das Bike zudem optimal verstauen. Das Unisex-E-Faltrad eignet sich daher gut für täglichen Einsatz beim Pendeln oder für Reisen. Bei der Entwicklung des Modells standen zudem optimale Manövermöglichkeiten sowie die Sicherheit des Fahrers im Vordergrund.