Professionals Publikum
Suche unter IAA.DE
|
Suche im Ausstellerportal

Freitag, 10. September

Heute im Mittelpunkt: die Startups der Mobilitätsbranche. Fast 80 von ihnen sind in diesem Jahr bei der IAA MOBILITY in München dabei.
Spielerische Ansätze machen Mobilitätskonzepte der Zukunft nicht nur für Kinder erlebbar.

"Daddeln" war gestern. Gaming ist künftig wichtige Kulturtechnik und zugleich Innovationstreiber für Stadtentwicklung und Mobilität. Conference-Partner Humboldt Innovation kuratiert dazu einen spannenden Talk auf der Mobility Stage. Ab 12 Uhr geht es um das Gaming als Mittel der Zukunftsforschung. Wie entstehen spielerisch neue Mobilitätskonzepte zwischen Technologie und Kultur? Diskutieren Sie mit Professor Martina Schraudner (Fraunhofer), Kasper Johannes Meyer (Auswärtiges Amt) und Robert Schenker (CEO Schenker Technologies).

(Keine) Zukunftsmusik: autonomes Fahren gibt Senioren einen Teil ihrer Mobilität zurück.

Bereits um 9 Uhr gewähren auf derselben Stage Canyon-Bikes-CEO Armin Landgraf und Signa-CEO Dr. Stephan Zoll im Top Level Fireside Chat einen Einblick darin, wie sie die Zukunft der Fahrrad-Mobilität gestalten wollen.

Kurz darauf um 10 Uhr blicken die Gäste auf der Vision Stage auf eines der faszinierendsten Zukunftsthemen der Mobilität: das autonome Fahren. Andrea Kollmorgen (Siemens), Erez Dagan (Mobileye) Shauna McIntyre (Sense Photonics) und Siddartha Khastgir (Head of Verification bei WMG) diskutieren die Bedeutung guter Simulationen und Szenarien für die Sicherheit autonomer Fahrzeuge.

Autos und Umgebung kommunizieren miteinander – so können beispielsweise Ampelschaltungen bedarfsgerecht gestaltet werden und ermöglichen einen besseren Verkehrsfluss. Quelle: Siemens

Um 12 Uhr lädt die TH Ingolstadt zu einem weiteren Top-Panel auf die Vision Stage. Welchen Einfluss haben neue Mobilitätslösungen auf die allgemeine Sicherheit der Mobilität? Zu Gast sind unter anderen Frank Rinderknecht (Rinspeed), Dr. Thomas Huber (DB Region Bus), Prof. Dr. Stefanie Schmidtner (TH Ingolstadt) und Jennifer Reitz-Zettler von der Innovationsagentur Bayern Innovativ.

Deutscher Tesla-Jäger? Das Münchener Start-up Sonor Motors hat ein Herstellungsverfahren entwickelt, das die nahtlose Integration von Solarzellen in die gesamte Karosserie eines Elektroautos ermöglicht.

Auf der Summit Stage dreht sich am Freitag alles um die Innovationskraft von Startups im Rahmen der Mobilitätswende. Um 10 Uhr hören Sie dazu die Microlino-Co-Founder Merlin und Oliver Ouboter gemeinsam mit Dr. Anat Bonshtien (Citytransformer) in einem spannenden Panel über Microcars der Zukunft.

Ab 11 Uhr gehen Sie mit Conference-Partner Bits & Pretzels auf eine Erfahrungsreise: „From idea to unicorn“, Mobilitäts-Startups und ihre Investoren im Gespräch. Erfahren Sie aus erster Hand, wie es gelingt, aus einer innovativen Idee ein nachhaltiges Unternehmen zu formen.

Doch auch die Expert Stage bietet an diesem vierten Conference-Tag noch weiteren relevanten Input: Wenn Sie wissen wollen, wie globale Krisen unsere Art der Fortbewegung auf Dauer verändern können, verfolgen Sie ab 13 Uhr den Vortrag der Mobilitätsforscher Philipp Rode (LSE Cities) und Marc Schelewsky (infas) zum Thema.

Auf der Virtual Summit Main Stage gibt es unterdessen Deep Dives zum Thema Microcars und – am Startup Day liegt es auf der Hand – natürlich auch zum Thema Entrepreneurship.