Professionals Publikum
Suche unter IAA.DE
|
Suche im Ausstellerportal

Der Open Space Extended – Erlebniswelt für Mobilitätsfans

In direkter Nachbarschaft zum Summit hat die IAA-Besucher der Open Space Extended erwartet. In den Hallen B4, B5 und B6 drehte sich alles um die Themenbereichen Bike, Sportwagen, Motorsport, Oldtimer und mit einem spannenden Bike & Micromobility Test Parcours sowie diversen Teststrecken.

Der Open Space Extended erstreckt sich über die Hallen B4, B5 sowie B6 und dem großzügigen Freigelände, die IAA Experience, mit einem spannenden Bike & Micromobility Test Parcours sowie diversen Teststrecken. Der Einlass erfolgt ab dem 7.September über den Eingang Ost, ab dem 10. September 14.00 Uhr zudem über den Eingang West.

Bitte beachten: Für den Zutritt gelten die aktuellen COVID-19-Regeln für Besucher auf der IAA MOBILITY.

Bike-Bereich: Neueste Trends fürs Zweirad

In den Hallen B5 und B6 dreht sich alles rund um das Thema Bike. Hier können Besucher in die neuesten Trends, Themen und Produkte der Fahrradbranche eintauchen. Neben E-Bikes und dem klassischen Fahrrad stellen Aussteller auch innovative Ideen und Technologien für die Zukunft vor. Und auf dem großen Bike & Micromobility Test Parcours im Freigelände können IAA-Besucher die Zweiräder der zahlreichen Marken ausgiebig testen und an ihre Grenzen gehen.

IAA Heritage by Motorworld: Treffpunkt für Liebhaber und Sammler

Auf den Flächen der IAA Heritage by MOTORWORLD in der Halle B4 eröffnet sich für Besucher die gesamte emotionale Welt automobiler Klassiker mit traditionellen Modellen und exklusive Raritäten auf Rädern. Die Sonderausstellung ist ein Forum und Handelsplattform für Premium-Oldtimer, klassische Sportwagen, Youngtimer, Limited Editions, Supercars und Motorräder in einem – mit einem hohen Anspruch an Qualität, Performance und Historie. Weitere Informationen finden Sie ebenfalls auf der IAA-Seite zur MOTORWORLD.

Automania: Faszination im kleinen Maßstab

Vom 10. bis 12. September findet in der Halle B4 die Modellautobörse „Automania“ statt. Hier bieten rund 30 Händler an über 100 Tischen ihre Sammlerstücke an. Alles Sammelwürdige rund ums Auto findet sich auf der Börse: Neben Modellfahrzeugen in allen Ausführungen und Maßstäben werden hier auch Miniatur-Baumaschinen, Slotcars, Pins, Automobilia und Autoliteratur angeboten.

Photo by Tyler Clemmensen on Unsplash

Alpine Rush Rallye: Treffpunkt der Supersportler

In der Halle B4 werden hochkarätige Sportwagen gezeigt, die in diesem Jahr an der Alpine Rush Rallye 2021 teilnehmen. Die IAA MOBILITY ist für die Jahre 2021 und 2022 Sponsor der Tour, die im Herbst durch die Dolomiten führt. Erleben Sie Boliden wie den Porsche 911er GT3 und GT3 R, Lamborghini Huracan, McLaren 570S, Ferrari F8 Tributo, Ferrari 488 pista, Audi R8 V10 Performance oder Mustang Shelby.

Photo by ThisisEngineering RAEng on Unsplash

DVR: Fahrfähigkeiten unter Beweis stellen

Ein weiteres Highlight der vielen Testmöglichkeiten: In Simulatoren können Sie Ihre Fahrfähigkeiten unter Beweis stellen. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat e.V. und die Deutsche Verkehrswacht e.V. haben unter anderem einen Motorrad -, Überschlags- und Bremssimulator mitgebracht. Zudem sensibilisiert das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur mit der Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ für die Gefahren im Straßenverkehr. Das Kraftfahrt-Bundesamt steht Ihnen rund um das Thema Sicherheit im Verkehr und Verkehrsentwicklung zur Verfügung.

Selbstfahrendes NAVYA-Shuttle

Lust auf eine Testfahrt im selbstfahrenden NAVYA-Shuttle? Im Rahmen des INTERREG Projekts ‚Kontaktlo(o)s Laden‘ wurde ein selbstfahrender NAVYA-Shuttle der Provinz Groningen, mit induktiver Ladetechnik des Unternehmens INTIS ausgestattet. Hier ist nicht nur das Fahren autonom, auch der Ladeprozess ist vollautomatisch. Entdecken Sie während einer Probefahrt die Vorteile der autonomen Mobilität.

Mehr Sicherheit dank Künstlicher Intelligenz

Aquaplaning oder Blitzeis sind Hauptfaktoren für zahlreiche Unfälle auf den Straßen Europas. Der Grund dafür ist die begrenzten Fähigkeiten bisheriger Assistenzsysteme. Denn die bisher eingesetzten elektronischen Systeme im Fahrzeug können glatte Flächen wie Wasser oder Eis auf der Fahrbahn nicht zuverlässig erkennen.  Das hat oftmals fatale Folgen für Insassen und Passanten sowie andere Verkehrsteilnehmer. Mit dem Fortschritt des autonomen Fahrens braucht es zuverlässigere Lösungen.

Mit ROADAR wird auf der IAA MOBILITY ein neuartiges Assistenzsystem präsentiert. Dank Daten aus Nahinfrarot- (NIR) und Polarisationssensorik zusammen mit einer KI-unterstützen Auswertung ermöglicht das System eine eindeutige Erkennung und Lokalisierung von witterungsbedingten Gefahren auf Fahrbahnoberflächen.

Das System arbeitet bei jeglichen Lichtverhältnissen und Wetterbedingungen. Die generierten Daten können dabei sofort für die Reaktion des autonomen Fahrsystems aufbereitet werden.

Live auf der IAA MOBILITY die Zukunft der Sicherheit testen

Auf der IAA MOBILITY können Besucher im Open Space am Stand F91 mit einer knapp 90 Meter langen Teststrecke dieses neue Wunderwerk der Technik live testen. Zweimal täglich (10:30 und 14:00) wird die Arbeitsweise von ROADAR demonstriert. Ein mit ROADAR ausgerüstetes Testfahrzeug passiert dabei einen mit Wasser präparierten Streckenabschnitt. Besucherinnen und Besucher können die Reaktion des Assistenzsystems dann live und in Echtzeit auf einem großen 65 Zoll Monitor mitverfolgen. Das Entwicklungsteam anschließend auch für Fragen und Diskussionen bereit.

Copyright : Fraunhofer EMFT / Bernd Müller
Copyright : Fraunhofer EMFT / Bernd Müller