Das war die Woche

04.06.2021

Was bewegt die IAA MOBILITY und die Mobilitätsbranche? Hier haben wir Ihnen einige Highlights zusammengefasst.

Die IAA MOBILITY und das Thema Nachhaltigkeit

Fortschrittlich, innovativ, lebenswert, mit hoher Lebensqualität und wirksamem Umweltschutz: So soll Deutschland sein. In ihrer Nachhaltigkeitsstrategie (DNS) ruft die Bundesregierung Menschen und Unternehmen auf, Deutschland auf allen Ebenen nachhaltiger zu machen. Die IAA MOBILITY 2021 trägt dazu bei, diese Ziele umzusetzen.

Über den gesamten Juni verteilt finden Sie in den Mobility Stories auf iaa.de Berichte und Interviews, wie die nachhaltige Mobilität der Zukunft aussehen kann. Beginnen wir den Wandel jetzt!

Innovation der Woche

Die Start-ups door2door und Local Motors wollen Kleinbusse autonom durch Städte fahren lassen. Deutschland wird zum Testgebiet – und die Fahrzeuge kommen aus dem 3D-Drucker.

door2door hat eine Software entwickelt, um Mobilität per Bus, Bahn, Leihfahrrad oder Kleinbus zu verknüpfen. Über eine App auf dem Smartphone können Kunden den Weg zu ihrem Ziel mit verschiedenen Verkehrsmitteln planen und buchen. Zum Einsatz kommt die Software beispielsweise  in München, Berlin und Duisburg, europaweit in mehr als 60 Projekten. 

Zusammen mit dem US-amerikanischen Van-Hersteller Local Motors will door2door nun autonom fahrende Kleinbusse auf die Straßen schicken, um Lücken im öffentlichen Nahverkehr zu schließen, schreibt das „Handelsblatt“. Getestet werden sollen sie in Deutschland. Der Bundesrat hat kürzlich die Gesetze verabschiedet, mit denen fahrerlose Gefährte im normalen Straßenbetrieb genutzt werden können.

Noch eine Besonderheit: Die Teile für die kastenförmigen Minibusse namens „Ollii“ kommen aus dem 3D-Drucker! Laut door2door-CEO Tom Kirschbaum sollen die „Ollis“ auf der IAA MOBILITY über die Straßen bzw. die Blue Lane rollen.

© Local Motors

Neues von der IAA MOBILITY

Die IAA MOBILITY in München ist die weltweit erste Mobilitätsmesse, auf der Fahrrad-, Auto- und Digitalunternehmen vertreten sind. Unter dem Motto „What will move us next“ wird die Innenstadt als Open Space zu einer Freiluftausstellung, bei der die Neuheiten auf ganz neue Weise erlebbar sind. Jetzt stehen die genauen Orte der Aussteller fest.

Zitat der Woche

Wie werden unsere Autos künftig angetrieben? Die Wirtschaftswissenschaftlerin Veronika Grimm hat die Automobilbranche im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa) vor einer einseitigen Festlegung auf rein elektrische Fahrzeuge gewarnt.

„Es kommt darauf an, in den nächsten zwei bis drei Jahren den Grundstein zu legen, dass die deutsche Industrie auf den Weltmärkten auch bei der Brennstoffzelle mit im Spiel ist“, sagte Grimm. Unter anderem berichtet die „Automobilwoche“

Die deutsche Automobilindustrie müsse auf den Weltmärkten bei allen nachhaltigen Antriebstechnologien am Ball bleiben, auch um langfristig eine große Zahl an Jobs in Deutschland zu sichern.

„Es wäre industriepolitisch falsch, nur auf die Batterietechnik zu setzen.“

Sag mal, IAA... 

…wie komme ich an Tickets?

Der Ticketverkauf hat begonnen! Fachbesucher bekommen mit dem IAA Summit Ticket Zugang zum Summit in den Messehallen, der IAA Conference, dem Open Space und zur IAA Virtual. Das Conference+ Ticket enthält darüber hinaus die Möglichkeit, exklusive Events mit hochrangigen Speakern zu den wichtigsten Themen der zukünftigen Mobilität zu erleben.

Publikumsbesuchern steht während der Besuchertage vom 10. bis 12. September mit dem IAA MOBILITY Experience Ticket der gesamte Bereich auf dem Messegelände offen. Zudem haben sie Zugang zu allen Ausstellungen im Open Space direkt in der Innenstadt. Diese innerstädtischen Außenflächen werden aufgrund der hohen Nachfrage auf dem Messegelände durch den Open Space Extended auf dem Messegelände erweitert. Hier präsentieren sich namhafte Bike-Brands und auch die Bike Test Area auf dem Summit ist vom 7. bis 12. September für alle Besucher geöffnet. Zudem sind mit der Eintrittskarte attraktive Angebote von Partnern in der Münchner Gastronomie sowie im Einzelhandel verknüpft.

Besucher, die nicht persönlich vor Ort sein können, erhalten mit dem IAA Virtual Ticket die Gelegenheit, ganzheitliche Mobilität auf der IAA MOBILITY digital von überall auf der Welt zu erleben. Formate des Summit (inkl. Conference) sowie Open Space (inkl. Dialog) werden in den virtuellen Raum übertragen.

Frühbucherinnen und Frühbucher aufgepasst: Bis zum 27. Juni gibt es das sogenannte „Crazy Early Bird Ticket“ zu besonders günstigen Konditionen!

München erleben

Auf iaa.de finden Sie auch Themen und Inspirationen für Entdeckungstouren rund um München. 

Bei einer Fahrt in der Tram 19, von Berg am Laim bis Pasing, berichtet beispielsweise Bettina Gundler, die Leiterin des Verkehrszentrums des Deutschen Museums, im Interview über Mobilität im Wandel der Zeit. 

Oder möchten Sie sich lieber selbst aufs Rad schwingen und die Stadt erkunden? Bei der Highlights-Tour geht es an Münchens zentral gelegenen Sehenswürdigkeiten vorbei: Altstadt, Englischer Garten, Isar flussaufwärts, Deutsches Museum, Isartor, Alter Hof und zurück zum Marienplatz.

Alle Artikel mit Tipps und Ideen finden Sie hier!

© Frank Stolle / muenchen.travel

Leser- und Expertenwahl

Auch in diesem Jahr vereint die Kooperation zwischen dem Magazin VISION mobility, der Unternehmensberatung Deloitte und der IAA MOBILITY innovative, zukunftsfähige und wichtige Produkte und Dienstleistungen ausgewählter Automotive-Akteure unter dem Dach der Leser- und Expertenwahl, die im Rahmen der IAA MOBILITY Conference 2021 in München prämiert wird.

In elf Kategorien können Sie Ihre Favoriten aus über 110 Kandidaten auswählen und der mobilen Zukunft in Bereichen wie Concept Cars, Mobile Services, Konnektivität, Elektro- und elektrifizierte Autos, Energie, E-Start-ups, Nutzfahrzeuge, Ladetechnik, Lastenräder, ÖPNV, Flottenmanagement und Bezahlsysteme Ihre Stimme und fachkundige Meinung geben.

Stimmen Sie bis zum 12. Juli 2021 ab!